Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                              Ausgegeben am 19.09.2002

                                                                                                          Eing. Dat. 19.09.2002

Nr. 382/1

 

 

Neue Ideen zum autofreien Sonntag
Änderungsantrag der Stv.-Fraktionen B´90/Die Grünen, SPD und FWG vom 19.09.2002, DSI (A) 382/1

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

1. Die Stadt Offenbach beteiligt sich auch weiterhin am im Rahmen der  Europäischen
    Woche der Mobilität vom 16. – 22.September stattfindenden  europaweiten
    Aktionstag „In die Stadt ohne mein Auto“ am 22.September.

2. Die Offenbacher Verkehrsbetriebe (OVB) werden gebeten, an diesem Tag verstärkt
    Marketing-Aktionen durchzuführen und den Bürgerinnen Informationen und Anreize
    zum Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel zu bieten.

3. Die OVB werden gebeten, ihren Tag der offenen Tür in der Woche der Mobilität vom
   16.-22. September 2003 zu veranstalten.  Am 22.9. sollen verstärkt Anreize zum
   Umsteigen und z.B. Sondertarife angeboten werden. Hierüber soll der OVB
   Verhandlungen mit dem RMV führen.

4. Die Einrichtung einer städtischen ämterübergreifenden Arbeitsgruppe (Umwelt-,
    Jugend-, Sport- ) soll zum Zwecke der Vorbereitung  die Zusammenarbeit mit
    Offenbacher Vereinen und Interessengruppen (Fahrradhändler, Schuhgeschäften
    und dem Einzelhandel ) sowie Sponsoren aufnehmen, um ein attraktives Konzept zu
    erarbeiten.

5. Die Stadt Offenbach prüft die Unterzeichnung der Europäische Charta zur Woche der
    Mobilität zur offiziellen Anmeldung bei der Bundeskoordinationsstelle des Klima-
    Bündnis.

BEGRÜNDUNG

 

Der Antragsentwurf zeigt, dass sich die FDP nur sehr oberflächlich mit dem Aktionstag „In die Stadt ohne mein Auto“ beschäftigt hat. Es handelt sich keineswegs um einen „autofreien Sonntag“, sondern um den jährlich am 22. September europaweit stattfindenden „carfree-city-day“. Im Ursprungsantrag wird auch nicht deutlich, dass es sich hier um Forderungen und Bitten handelt, die frühestens zum 22. September 2003 zu verwirklichen sind.

Hätte sich die FDP-Fraktion ernsthaft mit dem durchaus richtigen Anliegen befasst, wüsste sie auch, dass die OVB bis jetzt an jedem dieser Aktionstage, die von der Stadt unterstützt wurden teilgenommen haben und bereits Marketingaktionen durchgeführt haben. Aber: Nichts ist so gut, dass es nicht verbessert werden könnte. So halten die antragstellenden Fraktionen es für eine gute Idee, dass die OVB ihren Tag der offenen Tür in die seit 2002 vom 16.-22. September  alljährlich stattfindende Mobilitätswoche verlegen.

Die Stadt Offenbach hat in der Vergangenheit gezeigt, dass die Förderung umweltfreundlicher Mobilität ein wichtiger Bestandteil der städtischen Daseinsvorsorge ist. Rund 1500 europäische Städte haben 2002 mit der Unterzeichnung der Europäischen Charta zur Woche der Mobilität ihr Teilnahme erklärt. Eine Unterzeichung der Europäischen Charta zur Woche der Mobilität soll deshalb geprüft werden.

 

Es gibt viele Ideen und Anregungen für eine interessante Aktionswoche. Aus anderen Kommunen gibt es ebenfalls Anregungen die umgesetzt werden könnten, wie aus den Berichten des Klima-Bündnisses zum Aktionstag hervorgeht. Zur Vorbereitung kann auch auf einen vom Klima-Bündnis herausgegeben Leitfaden zurückgegriffen werden.

Die Stadt Offenbach ist seit 1998 Mitglied Im Städtenetzwerk Klima-Bündnis und hat auf vielen Gebieten des Klimaschutzes bereits Schritte unternommen, um die CO2-Bilanz zu verbessern (Modernisierung von Heizungen in Schulen, Contracting etc). Der Verkehrsbereich verdient in Zukunft verstärkte Beachtung, da hier eine starke Zunahme der Emissionen prognostiziert wird. Daher ist eine Teilnahme der Stadt Offenbach an der europaweiten Kampagne wichtig.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------