Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 16.09.2019



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                          Ausgegeben am 20.02.2003

                                                                                                          Eing. Dat. 19.02.2003

 

Nr. 467

 

 

Anzeigenkampagne für Ausbaugegner des Frankfurter Flughafens
Antrag SPD und Bündnis 90/Die Grünen und FWG vom 19.02.2003,
DS I (A) 467

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Stadtverordnetenversammlung fordert den Magistrat auf, in Verbindung mit den Bürgerinitiativen gegen den Flughafenausbau eine Anzeige zu kreieren und zu schalten, die analog zu der Kampagne der Fraport AG, ausschließlich Konterfeis von Ausbaugegnerinnen und Ausbaugegnern zeigt.
Ferner soll der Magistrat versuchen, auch Bürgerinitiativen der Ausbaugegner im Rhein-Main-Gebiet für die Anzeige zu gewinnen.

Begründung:

Die Anzeige der Fraport AG suggeriert, dass alle relevanten Personen des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens in der Rhein-Main-Region und darüber hinaus Ausbaubefürworter sind. Dabei wurde in der Kampagne auf die Abbildung von Offenbacherinnen und Offenbachern gänzlich verzichtet.
Der Stadt und Region Offenbach und den Bürgerinitiativen der Ausbaugegner soll daher die Möglichkeit gegeben werden, über eine Anzeige zu demonstrieren, dass es in Offenbach und Umgebung viele gesellschaftlich relevante Persönlichkeiten gibt, die sich gegen den Ausbau des Flughafens aussprechen.
Die Anzeige der Fraport AG suggeriert auch, dass es keine Ausbaugegner gibt, da nur Befürworter gezeigt werden. Die jüngste, von der Fraport AG in Auftrag gegebene Befragung durch die Münchner Gesellschaft für Politik und Sozialforschung kommt allerdings zu dem Ergebnis, dass nur eine knappe Mehrheit von 51% der Bevölkerung in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet den Ausbau befürwortet. Die Offenbacher Anzeigenkampagne dient daher auch dazu, die missverständliche Darstellung der Fraport AG ins rechte, der Realität entsprechende Licht zu rücken.
Die Dringlichkeit des Antrags ergibt sich aus der Aktualität der Anzeigenkampagne der Fraport AG und die Notwendigkeit, sofort darauf zu reagieren.

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.