Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung II (A)                                                         Ausgegeben am 06.04.2004

                                                                                                          Eing. Dat. 01.04.2004

 

Nr. 514/88

 

Dez.: III

 

Einrichtung von Nachtbuslinien oder Anruf-Sammeltaxis an Wochenenden
Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 17.07.2003,
DS I (A) 514



Die Stadtverordnetenversammlung hat beschlossen, „in Zusammenarbeit mit der OVB und der Taxigenossenschaft Offenbach zu prüfen und der Stadtverordnetenversammlung innerhalb von 4 Monaten zu berichten, ob es möglich ist, das ÖPNV-Angebot in Offenbach an den Wochenenden nach Betriebsschluss zu verbessern und mit welchen Kosten dies verbunden wäre."


Es wird wie folgt berichtet:

Um eine sinnvolle Abdeckung der Verkehre in Offenbach zu ermöglichen, sollte die Einrichtung eines 3 Linien-Nachtbus-Konzeptes laut anliegendem Linienkonzept in der Zeit zwischen 0:50 Uhr und ca. 4:00 Uhr mit einem Anschlussstern am Marktplatz erfolgen.

Für die Einrichtung eines Nachtbusses mit drei Linien in Offenbach, wurden zwei Varianten durchgespielt. Die Kosten für die Einführung eines bedarfsgerechten Nachtbusverkehrs belaufen sich in der günstigeren Variante auf rd. 25.800 € pro Jahr.

Variante 1

Es werden im Vollverkehr 5 Standardlinienbusse (280 km /Tag) an Freitagen und Samstagen (104 Tage /Jahr) eingesetzt. Daraus ergeben sich bei einer Fremdvergabe Kosten in Höhe von 77.168 € / Jahr.

Variante 2

Die Linien werden im AST-Verkehr (Anrufsammeitaxi) nach Vorbestellung mit Linientaxis bedient. Bei einer geschätzten Auslastung von 40% entspricht das einer Bereitstellung von 2 Fahrzeugen (3,75 Betriebsstunden/ Fahrzeug). Darüber hinaus kann eine Zusatzbestellung nach Bedarf erfolgen.

Bei 104 Betriebstagen /Jahr (an Freitagen und Samstagen) ergeben sich daraus laut vorläufigem Angebot der
Offenbacher Taxiinnung Kosten in Höhe von ca. 27.300 € /Jahr.

Betrachtung der möglichen Einnahmesituation für Variante 2:

Bei 4 Fahrten/ Nacht mit je zwei Fahrzeugen und höchstens vier Fahrgästen an 104 Betriebstagen ergibt sich eine Gesamtzahl von Fahrgästen in Höhe von 3.328. Da nur ca. 23% der Fahrgäste zusätzliche Einnahmen bringen, da die anderen 77% Zeitkarten, Semestertickets oder sonstiges nutzen, ergibt sich eine Einnahme pro Jahr bei Vollauslastung von 765,44 Fahrgäste x 2,00 (Preisstufe 2; Gültige Preisstufe innerhalb Offenbachs) = €1.530,88