Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                         Ausgegeben am 26.10.2004

                                                                                                           Eing. Dat. 23.10.2004

 

Nr. 752

 


Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Flughafenplanung
Antrag FDP vom 23.10.2004, DS I (A) 752


Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird gebeten,

-  zu prüfen und zu berichten, wie der von der Enquete-Kommission des hessischen
   Landtags prognostizierte demografische Wandel – insbesondere der starke
   Bevölkerungszuwachs in Offenbach – die Zahl der von Fluglärm betroffenen
   Menschen bei den Ausbauvarianten gegenüber bisherigen Annahmen verändert;

-  den neuen Aspekt des demografischen Wandels in die politische Diskussion um
   den Ausbau des Frankfurter Flughafens einzubringen, den Beteiligten im
   Planungsverfahren vorzutragen und auf eine Berücksichtigung der prognostizierten
   Bevölkerungsentwicklung hinzuwirken.


Begründung:

Die Enquete-Kommission „Demografischer Wandel“ des Hessischen Landtags geht von einer erheblichen Veränderung der Bevölkerungsentwicklung in Hessen aus. So wird für Offenbach langfristig ein Anstieg der Einwohnerzahl von über 30 % erwartet. Fast alle anderen Gebiete hätten mit teils deutlichem Rückgang zu rechnen. Diese Zukunftsprognosen müssen nach Auffassung der antragstellenden Fraktion in die Ausbauplanung einbezogen werden.

 

Die Nordwestvariante wurde von Ministerpräsident Koch deshalb zur umweltfreundlichsten Variante erklärt, weil unter den neuen Ein- und Abflugrouten angeblich die wenigsten Menschen belastet werden. Wenn Offenbach allerdings um 30 % wächst, während andere schrumpfen, stellt sich die Situation anders da. Zumindest wird das Hauptargument für die favorisierte Variante relativiert.

 

Offenbach wird von der Enquete-Kommission als besonders junge Stadt dargestellt, während die Gesellschaft sonst altert. Und ausgerechnet dort, wo in Hessen die neue Generation heranwächst, soll der Fluglärm auf drei Einflugschneisen gebündelt und die Zahl der täglichen Überflüge von ca. 700 auf über 1.000 gesteigert werden. Die angeblich „ergebnisoffene“ Beurteilung der Ausbauvarianten muss neue Erkenntnisse berücksichtigen.