Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                          Ausgegeben am 08.12.2004

                                                                                                          Eing. Dat. 08.12.2004

 

Nr. 790

 



 

Haushaltsplan 2005 Investitionsprogramm 2005 bis 2008
Einzelplan 6 – Südliche Innenstadt
Antrag FDP vom 08.12.2004, DS I (A) 790


Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:


Für die Aufwertung der südlichen Innenstadt – Bahnhof und Umfeld – werden für kommunale Finanzierungsanteile im Investitionsprogramm für 2006 bis 2008 jährlich 250.000 Euro eingestellt.

Begründung:

 

Die derzeitige Haushaltslage lässt keine wesentlichen Veränderungen am Etat 2004 zu. Auch der Investitionsetat lässt keinen Spielraum. Deshalb macht die FDP-Fraktion lediglich Vorschläge für die Prioritäten der kommenden Jahre. Diese wären vom Magistrat dann bereits bei der Erstellung der künftigen Etats einzubauen.

 

Nicht nur die östliche City, sondern auch die südliche Innenstadt hat mit problematischen Entwicklungstendenzen zu kämpfen. Das neue Justizzentrum und die geplanten Veränderungen bei der Kaiserstraße können positive Impulse geben, die aber nicht ausreichen werden. Auch der Bahnhof und das Bahnhofsumfeld bedürfen dringend einer Aufwertung. Derzeit präsentiert sich dieser Bereich zunehmend verwahrlost.

 

Ganz gleich, ob der Bahnhof dauerhaft Hauptbahnhof bleibt oder später einmal Nebenstation wird, muss er attraktiv umgestaltet und genutzt werden. Gleiches gilt für das Umfeld. Es fehlt derzeit eine ansprechende Optik und Anziehungspunkte. Das Gebäude selbst könnte – von Grund auf saniert – durchaus Einzelhandel und hochwertige Gastronomie beherbergen und einen interessantes innerstädtische Zentrum werden.

 

Im Vordergrund müssen natürlich Private, Bahn und Land investieren. Aber ganz ohne kommunale Finanzierungsanteile wird es dort nicht gehen. Daran sollte man vorausschauend denken.