Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung II (A)                                               Ausgegeben am 24.01.2005

                                                                                                Eing. Dat. 20.01.2005

 

Nr. 681/119

 

Dez.:III

 

Verkehrsbeschränkungen in der innerstädtischen Fußgängerzone

hier: Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 08.07.2004

dazu: Magistratsvorlage Nr. 024/05 vom 19.01.2005

 

Die Stadtverordnetenversammlung hat in der Sitzung am 08.07.2004 den folgenden Antrag an die Verkehrskommission überwiesen:

 

Der Magistrat wird aufgefordert, in Abstimmung mit der Verkehrskommission die Verkehrsbeschränkungen in der innerstädtischen Fußgängerzone so zu ändern, dass Rad- und Zulieferverkehr gleichgestellt werden.


Hierzu berichtet der Magistrat:

Die Verkehrskommission hat den vorgenannten Antrag beraten. Dabei entwickelte sich eine Diskussion über das Radfahren in der Fußgängerzone im Allgemeinen, ob z.B. das Radfahren völlig verboten oder es gänzlich erlaubt wer­den sollte.

Im Verlaufe der Diskussion verwies das Straßenverkehrsamt darauf, dass zurzeit eine Arbeitsgruppe mit der Erstellung eines Radwegekonzeptes für die Stadt Offen­bach befasst ist, und dass diese Problematik dort ausführlich behandelt und an­schließend der Verkehrskommission vorgestellt werden soll.

Maßnahmen zur Änderung der Verkehrsbeschränkung in der Fußgängerzone im Vorfeld dieser Beratungen finden keine Mehrheit in der Verkehrskommission, da zu­nächst die Ergebnisse aus der Arbeitsgruppe Radwegekonzept abgewartet werden sollen.