Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 22.09.2019



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung II (A)                                               Ausgegeben am 24.01.2005

                                                                                                Eing. Dat. 20.01.2005

 

Nr. 560/120

 

Dez.: III

 

Sicherheit durch Haltestellenplatzierung

hier: Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 09.10.2003 DS I (A) 560

dazu: Magistratsvorlage Nr. 025/05 vom 19.01.2005

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung hat in der Sitzung am 09.10.2003 den folgenden Antrag an die Verkehrskommission überwiesen:

 

Der Magistrat wird beauftragt, zu prüfen und zu berichten, ob durch eine Verlegung der derzeitigen Haltestelle in Höhe Seligenstädter Straße 100 in Richtung Waldhof-straße ein Sicherheitsgewinn und eine bessere Erreichbarkeit der Sportplätze und Kleingärten durch den Öffentlichen Personennahverkehr erreicht werden kann.

Hierzu berichtet der Magistrat:

Bei der ersten Beratung dieses Antrages in der Verkehrskommission machten die Offenbacher Verkehrsbetriebe den Vorschlag, eine provisorische Haltestelle einzu-richten und eine Fahrgastzählung der Ein- und Aussteiger vorzunehmen. Im April wurde den Stadtverordneten ein Zwischenbericht vorgelegt (Mag.Vorlage Nr. 118/04).

Jetzt wurde dieser Antrag in der Verkehrskommission abschließend behandelt. Die Offenbacher Verkehrsbetriebe haben zwischenzeitlich mehrere Fahrgastzählungen zu verschiedenen Zeiten durchgeführt. Dabei wurde eine Zunahme der Ein- und Aussteiger festgestellt. Dies hat die OVB veranlasst, zum Fahrplanwechsel im Dezember 2004 diese Haltestelle fest einzurichten.

Die Mitglieder der Verkehrskommission danken der OVB für die eingeleitete Maßnahme.

 


 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.