Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 18.07.2019



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                         Ausgegeben am 28.04.2005

                                                                                                           Eing. Dat. 28.04.2005

 

Nr. 838

 


Mobiles Bürgerbüro
Antrag FDP vom 28.04.2005, DS I (A) 838


Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat möge prüfen und berichten, wie er das Angebot eines „mobilen Bürgerbüros“ der Stadt Rheinberg bewertet und ob es für den Einsatz in Offenbacher Stadtteilen geeignet wäre.


Begründung:

Wie zu hören ist, hat sich Offenbach bei der Stadt Rheinberg über das dort im Einsatz befindliche „mobile Bürgerbüro“ informiert. Es handelt sich dabei um ein Fahrzeug, das zu bestimmten Zeiten die Stadtteile anfährt und „online“ mit dem Bürgeramt verbunden ist. Vor allem ältere Mitbürger schätzen dort dieses bürgernahe Angebot.

Auch in Offenbacher Stadtteilen wurde das Bedürfnis nach einem Angebot vor Ort artikuliert – zuletzt von den Bieberer Sozialdemokraten. Möglicherweise wäre das „mobile Bürgerbüro“ eine kostengünstige Lösung.

 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.