Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 19.09.2019



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                            Ausgegeben am 30.05.2005

                                                                                                            Eing. Dat. 27.05.2005

 

Nr. 845

 

Dez.: II (Amt 60)

 

 

 

Brandschutzmaßnahmen, Erneuerung der Brandmeldeanlage in der Uhlandschule,
Stiftstraße 25 in 63075 Offenbach a.M.
hier: Projektbeschluss
Antrag Magistratsvorlage Nr. 165/05 vom 25.05.2005, DS I (A) 845


Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

1. Der Erneuerung der Brandmeldeanlage in der Uhlandschule, Stiftstraße 25 in
    63075 Offenbach a. M., nach der von der EEG in Verbindung mit Dritten erstellten
    und vom Revisionsamt geprüften detaillierten Kostenberechnung, abschließend
    mit 120.000,00 € einschließlich Planungskosten, wird zugestimmt.

2. Die erforderlichen Mittel werden bewilligt und bei der Hh.-Stelle 21010.94030
    "Uhlandschule, San. Elektro und Heizung einschließlich Brandschutz u. a." wie
    folgt bereitgestellt:

    Haushaltsplan 2005:                                                                        120.000,00 €

3. Die Finanzierung erfolgt aus Kreditmarktmitteln im Rahmen der Gesamtdeckung
    des Vermögenshaushaltes.


Begründung:

Die in der Uhlandschule vorhandene Brandmeldeanlage ist veraltet und entspricht nicht mehr den geltenden Vorschriften und Richtlinien. Gemäß der Rechtslage ist sie an diese anzupassen.

 

Entsprechend den Auflagen der Berufsfeuerwehr Offenbach sind die derzeit nicht mit Brandmeldern ausgestatteten Bereiche, das gesamte Dachgeschoss/der Dachstuhl und Teilbereiche im Kellergeschoss, in den Überwachungsbereich einzubeziehen.

 

Zur verzögerungsfreien Alarmierung der Berufsfeuerwehr Offenbach (BFO) sollen eine Brandmeldeanlage mit Druckknopfmeldern für den Hausalarm (blaue Melder) in den Fluchtwegen sowie Druckknopfmelder (rote Melder) und automatische Melder für den Feueralarm in mit der BFO abgestimmten Räumen und Bereichen installiert werden. Der Hausalarm erfolgt künftig ausschließlich über Alarmsirenen mit einem einheitlichen DIN-Ton, der sukzessive in allen Schulen realisiert wird.

 

Es ist die Installation einer Brandmeldeanlage in Ringleitungstechnik (Loop), bestehend u. a. aus Brandmeldezentrale und ca. 170 Meldern an 2 Ringleitungen, vorgesehen.

 

Mit der Durchführung der erforderlichen Arbeiten soll sofort nach Bereitstellung der Haushaltsmittel begonnen werden.

 

Über die Maßnahme wurde von der EEG, in Zusammenarbeit mit Dritten, eine detaillierte Kostenberechnung erstellt, die, vom Revisionsamt geprüft, mit

120.000,00 € abschließt.

 

Die Haushaltsmittelbereitstellung sowie die Finanzierung der Maßnahme erfolgen entsprechend dem Antragstenor.

 

Eine Folgekostenberechnung entfällt (übliche Darlehenszinsen und -tilgungen).

 

Im Büro der Stadtverordnetenversammlung liegen die Planungsunterlagen sowie eine detaillierte Kostenberechnung zur Einsichtnahme aus.

 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.