Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 24.06.2019



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                         Ausgegeben am 02.06.2005

                                                                                                           Eing. Dat. 02.06.2005

 

Nr. 854

 

 

Zukunft des ehemaligen Hafengebietes
Antrag FDP vom 02.06.2005, DS I (A) 854


Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt, zu prüfen und zu berichten,

- ob es sich empfiehlt, das ehemalige Hafengebiet schrittweise zu entwickeln statt
  auf eine Gesamtlösung durch einen Großinvestor zu setzen;.

- ob die von der Stadtverordnetenversammlung beschlossene Rahmenplanung für
  das ehemalige Hafengebiet noch als realisierbar angesehen wird oder ob sie an
  neue Entwicklungen und aktuelle Einschätzungen anzupassen ist.


Begründung:

Die antragstellende Fraktion bedauert, dass der amerikanische Projektentwickler "Cherokee Investment" nicht mit der Stadt Offenbach den Hafen zu einem Gewerbe- und Wohngebiet entwickeln will. Die Entscheidung von Cherokee ist schneller erfolgt als von den Fachleuten der Stadtwerke Offenbach Holding (SOH) erwartet. Dies spricht dafür, dass eine Gesamtentwicklung des Hafens in der gegenwärtigen Marktlage unrealistisch ist. Auch wurden seitens der SOH Zweifel geäußert, ob sich das bisher vorgesehene Nutzungsverhältnis von Gewerbe und Wohnen umsetzen lässt.

 

Deshalb sollte geprüft werden, ob das Gebiet nicht besser schrittweise entwickelt werden kann statt auf die ganz große Komplettlösung zu warten. Außerdem sollte die Rahmenplanung auf ihre Realisierbarkeit hin geprüft werden.

 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.