Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 24.10.2019



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                            Ausgegeben am 01.09.2005

                                                                                                            Eing. Dat. 01.09.2005

 

Nr. 881

 

Dez.: II (Amt 60)

 

 

Brandschutzmaßnahmen am Gebäude der Geschwister-Scholl-Schule,
Erich-Ollenhauer-Straße 1, 63073 Offenbach a.M.
hier: Projektbeschluss
Antrag Magistratsvorlage Nr. 312/05 vom 31.08.2005, DS I (A) 881


Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

1. Den Brandschutzmaßnahmen am Gebäude der Geschwister-Scholl-Schule, nach
    der von der EEG in Verbindung mit Dritten erstellten und vom Revisionsamt
    geprüften detaillierten Kostenberechnung, abschließend mit 110.000,00 €
    einschließlich Planungskosten, wird zugestimmt.

2. Die erforderlichen Mittel werden bewilligt und bei der Hh.-Stelle 28080.94090
    „Geschwister-Scholl-Schule, Brandschutz Priorität la" wie folgt bereitgestellt:

    Haushaltsreste:                                                                 110.000,00 €

3. Die Finanzierung erfolgt aus Kreditmarktmitteln im Rahmen der Gesamtdeckung
    des Vermögenshaushaltes.


Begründung:

Gemäß Mängelbericht der Feuerwehr fehlen für die gesamten Obergeschosse im Fachklassentrakt, dem Schusterbau und dem Aulagebäude der Geschwister-Scholl-Schule die erforderlichen zweiten baulichen Rettungswege.

 

Zur Beseitigung dieser Mängel sind nun folgende Maßnahmen vorgesehen:

 

·      Im Fachklassentrakt wird der fehlende zweite, baulich unabhängige, Rettungsweg über Zwischentüren zwischen den einzelnen Unterrichts- und Nebenräumen bis hin zum um die Halle erweiterten Treppenhaus erfolgen. Die entsprechenden Türen sind einzubauen. In den Fluren werden zur Schaffung genehmigter Rauchabschnittslängen brandschutztechnisch zugelassene Zwischentüren eingebaut.

 

·      Im Schusterbau wird der fehlende zweite, baulich unabhängige, Rettungsweg durch den Einbau von T30-RS-Türen von den seitlichen Klassenräumen im 1. und 2. Obergeschoss zu den angrenzenden Treppenhäusern hergestellt. Für die restlichen, mittig zwischen den Treppenräumen angeordneten, Räume werden Schlösser mit Panikfunktion vorgesehen, die eine Flucht in beide Richtungen ermöglichen.

 

·      Im Aulagebäude wird der fehlende zweite, baulich unabhängige, Rettungsweg, analog der Brandschutzmaßnahmen im Fachklassentrakt durch den Einbau von Zwischentüren und Schlössern mit Panikfunktion sichergestellt. Weiterhin wird die vorhandene Türanlage zwischen Treppenraum und Aula durch Rauchschutztüren ersetzt, die eine Verrauchung des 1. Rettungsweges verhindern.

 

Mit der Durchführung der erforderlichen Arbeiten soll sofort nach Bereitstellung der Haushaltsmittel begonnen werden.

 

Gemäß der von der EEG in Zusammenarbeit mit Dritten erstellten und vom Revisionsamt geprüften detaillierten Kostenberechnung betragen die Gesamtkosten 110.000,00 €.-

 

Die Haushaltsmittelbereitstellung sowie die Finanzierung der Maßnahme erfolgen entsprechend dem Antragstenor.

 

Eine Folgekostenberechnung entfällt (übliche Darlehenszinsen und -tilgungen).

 

Im Büro der ehrenamtlichen Magistratsmitglieder und anschließend im Büro der Stadtverordnetenversammlung liegen die Planungsunterlagen sowie eine detaillierte Kostenberechnung zur Einsichtnahme aus.

 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.