Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                               Ausgegeben am 24.08.2006

                                                                                               Eing. Dat. 24.08.2006

 

Nr. 52

 

 

 

 

Freizeitpark am Bieberer Berg
Antrag SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP vom 24.08.2006, DS I (A) 52


Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Leonhard‑Eißnert‑Park und das Gelände des ehemaligen Tambourbades sollen sukzessive zu einem Freizeitpark am Bieberer Berg entwickelt werden. Die Ansiedlung eines Kletterparks im Leonhard‑Eißnert‑Park als Bestandteil eines solchen Freizeitparks wird ausdrücklich begrüßt.

Der Magistrat wird beauftragt, ein Rahmenkonzept zu erarbeiten, das verschiedene Nutzungsvorschläge für die Flächen aufzeigt. Der vorgesehene Kletterpark ist ebenso zu integrieren wie Nutzungsmöglichkeiten für den Breitensport.


Begründung:

 

Seit vielen Jahren wird darüber diskutiert, wie das Gelände des ehemaligen Tambourbades auf Dauer optimal genutzt werden und der Leonhard‑Eißnert‑Park an Attraktivität und Anziehungskraft gewinnen kann. Mit der Ansiedlung des Kletterparks „Fun Forest“ wird ein erster Schritt hierzu gemacht. Das Referenzprojekt in Kandel wird dort hervorragend angenommen und bereichert die ganze Region. Sowohl Schulklassen als auch Familien und professionelle Kletterfans nutzen dieses Freizeitangebot. Da die Kletterparcours sich in luftigen Höhen befinden, bleibt das Gelände jedermann zugänglich. Für unseren Leonhard‑Eißnert‑Park ist dieses Konzept geradezu ideal.

 

Mit der Ansiedlung des Kletterparks ist die für eine regionale Attraktivität erforderliche Funsportart gegeben und ein wichtiger Baustein für den Freizeitpark am Bieberer Berg gelegt. Andere Freizeiteinrichtungen und Sportanlagen – darunter auch solche des Breitensports – gehören zu einem stimmigen Rahmenkonzept dazu.