Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung II (A)                                                         Ausgegeben am 02.05.2007

                                                                                                          Eing. Dat. 26.04.2007

 

Nr. 48/24

 

Dez.: II

 

 

 

Solarenergie in Offenbach

hier: Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 07.09.2006, DS I (A) 48
dazu: Magistratsvorlage Nr. 138/07 vom 25.04.2007


Die Stadtverordnetenversammlung hat am 07.09.2006 folgenden Beschluss gefasst:

Der Magistrat möge prüfen und berichten

1.
a) inwiefern auch das Dach des Kickers-Stadions in die Überlegungen zur Aus-
    stattung weiterer Gebäude mit Solarenergie-Modulen einbezogen wird,
b) ob das Modell der Solarenergienutzung auf dem Dach des SC Freiburg auch
    auf Offenbach übertragen werden kann,
c) ob beabsichtigt ist, mit dem OFC sowie dem vorgesehenen Hotelinvestor
    (Ausstattung des Hoteldachs mit Solarmodulen) entsprechend in Kontakt zu
    treten.

2. ob beabsichtigt ist, ggf. die speziellen, zinsvergünstigten Kreditmittel für
    Umweltprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau sowie beispielsweise
    das Bundesprogramm „Wärme aus erneuerbaren Energien in der Schule“ des
    Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle für Offenbach in Anspruch
    zu nehmen.

3. ob vorgesehen ist, die systematische Untersuchung der "Solartauglichkeit"
    öffentlicher Gebäude wissenschaftlich begleiten zu lassen (z.B. durch die in
    Freiburg ansässigen Institutionen Fraunhofer-Institut für Solare
    Energiesysteme, die Geschäftsstelle des weltweit tätigen Dachverbandes für
    Solarenergie International Solar Energy Society oder die SolarRegion
    Freiburg).

4. bis zu welchem Zeitpunkt damit zu rechnen ist, dass EEG und SOH die
    Prüfung zur Umsetzung weiterer Solarenergieprojekte an öffentlichen
    Gebäuden abgeschlossen haben und entsprechende Ergebnisse vorliegen.





Hierzu berichtet der Magistrat wie folgt:

 

zu 1.:

Seitens der EVO wurde auf Anfrage des Investors ein Versorgungskonzept für den Neu- bzw. Umbau erstellt, welches den Einsatz von Fotovoltaikanlagen sowohl auf dem Hotel- als auch auf dem Haupttribünendach vorsieht.

 

Laut Aussage der Projektplanung ist jedoch eine Fotovoltaikanlage nur auf dem Haupttribünendach gewünscht und baulich möglich, da eine Nutzung des Hotelflachdaches als Befehlsstelle für Polizei, Feuerwehr und Stadionsprecher geplant ist.

 

Ob sich eine Übertragung des Modells des SC Freiburg auch für Offenbach anbietet, ist alleinig die Entscheidung des privaten Investors, da es sich nicht um eine öffentliche Baumaßnahme handelt.

 

zu 2.:

Dem Entwurfs-Konzept der EVO liegt für den geplanten Um- und Neubau auch der Hinweis auf die zinsgünstigen Kreditmittel spezieller KfW-Programme für energieeffiziente Bauvorhaben bei.

 

zu 3.:

Eine wissenschaftliche Begleitung der systematischen Untersuchung der Solartauglichkeit öffentlicher Gebäude durch Dritte, die über eine technische Machbarkeitsprüfung hinausgeht, ist nicht vorgesehen.

 

zu 4.:

Zurzeit laufen entsprechende Untersuchungen der TU Darmstadt, die im Ergebnis Aus­sagen über die Eignung der Dachflächen für Fotovoltaik enthalten werden. Parallel dazu werden die Dachflächen einer statischen Begutachtung unterzogen mit dem Hauptzweck, die Tragfähigkeit an sich zu prüfen. Mit einem Ergebnis zur grundsätzlichen Eignung kann frühestens Mitte 2007 gerechnet werden.