Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                               Ausgegeben am 09.04.2008

                                                                                               Eing. Dat. 09.04.2008

 

Nr. 292/1

 

 

Stadtradeln – Offenbach fährt Rad
Ergänzungsantrag CDU vom 09.04.2008, DS I (A) 292/1


Die Stadtverordnetenversammlung wolle beschließen:

Die Vorlage I (A) 292 wird wie nachstehend ergänzt:

„Der Magistrat wird beauftragt, vor Zusage an einer Beteiligung zu prüfen und zu berichten,

      - wie viele Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung bzw. des Magistrats
        bereit sind, an dieser Veranstaltung teilzunehmen;

      - wie hoch die Kosten der Aktion sind und wer diese verbindlich als ‚Sponsor’
        trägt.“


Begründung:

Der Ursprungsantrag ist unvollständig.

 

Demzufolge sollen etwa gleich große Städte gegeneinander antreten.

Im zitierten Vergleich traten die „Halbmillionenstädte Nürnberg und Dresden“ gegeneinander an. Beide Städte verfügen über einen 70-köpfigen Stadtrat, so dass eine vergleichbare Ausgangssituation und Chancengleichheit für den Wettstreit bestand. In Nürnberg traten gerade mal 19 Stadträte an.

Die Nürnberger N-ERGIE AG trat als Sponsor auf und schrieb jedem erradelten Kilometer 50 Ecent gut.

 

Die Offenbacher Stadtverordnetenversammlung verfügt über 71 Mitglieder, zuzüglich des Magistrats.

Gegen welche Stadt treten Offenbacher Vertreter an, wer macht mit?

 

Mit der einfachen Beauftragung der LNO als „stadteigene“ Gesellschaft ist es nicht getan.

 

Daher will die antragstellende Fraktion, zunächst einmal zu erkunden, wer sich überhaupt bereit erklärt, an der Aktion teilzunehmen, bzw., wer die Kosten trägt.