Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 13.12.2019



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                               Ausgegeben am 25.07.2008

                                                                                               Eing. Dat. 24.07.2008

 

Nr. 331

 

 

 

Jahresabschluss des ESO zum 31.12.2007; Ergebnisverwendungsvorschlag;
Entlastung der Betriebsleitung
Antrag Magistratsvorlage Nr. 249/08 vom 23.07.2008 (Dez. IV, ESO), DS I (A) 331


Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

1. Der Jahresabschluss des Eigenbetriebes Stadt Offenbach am Main (ESO),
    Kommunale Dienstleistungen zum 31.12.2007 wird festgestellt.

2. Die Betriebsleitung schlägt vor, den Jahresverlust in Höhe von 794.100,05 €
    auf neue Rechnung vorzutragen.

3. Der Betriebsleitung wird Entlastung erteilt.


Begründung:

 

Die Betriebsleitung hat den Jahresabschluss 2007 erstellt. Dieser wurde von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft WIKOM AG, Zweigniederlassung Frankfurt, Schäfergasse 33, 60313 Frankfurt geprüft und mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen.

 

Unter Bezug auf die §§ 112 - 114 HGO wird der Betriebsleitung aufgrund des geprüften Jahresabschlusses Entlastung erteilt.

 

Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2007 einschl. des Lageberichts für das Wirtschaftsjahr 2007 liegt im Büro der ehrenamtlichen Magistratsmitglieder zur

Einsichtnahme aus.

Anlage:

Prüfung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2007 und des Lageberichtes für das Wirtschaftsjahr 2007

 

Verteiler:
15 x HFB
  7 x Fraktionen
  1 x Vertreterin MUT
  1 x Frau Stv. Silvestro
  2 x Stv.- Büro

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.