Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                               Ausgegeben am 21.08.2008

                                                                                               Eing. Dat. 21.08.2008

 

 

Nr. 338

 

 

 

Nachtragshaushaltssatzung 2008 und Nachtragshaushaltsplan 2008
Antrag Magistratsvorlage Nr. 284/08 (Dez. III, Amt 20) vom 20.08.2008, DS I (A) 338


Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

a) der beigefügte Nachtragshaushaltsplan für das Jahr 2008 wird festgestellt und die
    beigefügte Nachtragshaushaltssatzung 2008 wird beschlossen,

b) die sich aus der Nachtragshaushaltssatzung 2008 und dem Nachtragshaus-
    haltsplan 2008 ergebenden Änderungen in Finanzplanung und Investitions-
    programm werden in der Finanzplanung und im Investitionsprogramm 2008
    (für die Jahre 2008 bis 2012) berücksichtigt.


Begründung:

Nach § 114e HGO in Verbindung mit § 97 HGO ist die Nachtragssatzung von der Stadtverordnetenversammlung nach Behandlung in den zuständigen Ausschüssen zu beschließen. Der Beschluss über die Nachtragssatzung schließt die Aktualisierung der Teilergebnis- / Teilfinanzhaushalte (Dezernatsbudgets), des Gesamtergebnis- / Gesamtfinanzhaushalts, die Bestandteile des Haushaltsplanes sind (§ 114e HGO i.V. mit § 8 GemHVO Doppik.), ein.

 

Die Veränderungen des Ergebnishaushaltes und des Finanzhaushaltes usw. sind im Nachtragshaushaltsplan selbst und im beigefügten Vorbericht erläutert.

 

Anlagen