Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung II (A)                                                         Ausgegeben am 08.10.2008

                                                                                                          Eing. Dat. 02.10.2008

 

Nr. 322/69

 

 

 

Niedrigschwellige Angebote in der Seniorenwohnanlage Lämmerspieler Weg
hier: Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 19.06.2008, DS I (A) 322
dazu: Magistratsvorlage Nr. 352/08 (Dez.: II) vom 01.10.2008


Die Stadtverordnetenversammlung hat am 19.06.2008 folgenden Beschluss gefasst:

Der Magistrat wird beauftragt zu prüfen und zu berichten,

a) welche Angebote zur Freizeitgestaltung in der Seniorenwohnanlage
    „Lämmerspieler Weg“ bzw. in deren unmittelbarer Nähe für die Bewohner
    bestehen.
b) ob aus seiner Sicht die Erweiterung des Angebots mit (weiteren)
    niedrigschwelligen Angeboten (z. B. auch altengerechte Gymnastik) möglich
    und sinnvoll ist.
c) ob von der städtischen „Beratungs- und Koordinierungsstelle für ältere
    Menschen“ einmal wöchentlich eine Beratungssprechstunde in der
    Seniorenwohnanlage Lämmerspieler Weg angeboten werden kann.
d) ob die frei werdenden Räume im Erdgeschoss der Seniorenwohnanlage für
    einen ambulanten Dienst genutzt werden können, der ggf. durch die GBO
    anzuwerben wäre.


Hierzu berichtet der Magistrat wie folgt:

 

 

Frage a)

 

Welche Angebote zur Freizeitgestaltung bestehen in der Seniorenwohnanlage „Lämmerspieler Weg“ bzw. in deren unmittelbarer Nähe für die Bewohner?

 

Antwort

 

Als Freizeitangebot wird für die Bewohner 1-mal wöchentlich, donnerstags von 15.00 – 18.00 Uhr, ein Cafétreff mit Bingo angeboten, das mit Ehrenamtlichen über das  Freiwilligenzentrum Offenbach in Verbindung mit dem Beratungsdienst des Diakonischen Werkes organisiert wird.

Ab September 2008 liegt die Gesamtverantwortung für den Cafénachmittag beim Freiwilligenzentrum Offenbach, da der Beratungsdienst der Diakonie die in der Wohnanlage angemieteten Räumlichkeiten aufgeben wird.

 

In Verantwortung des Pflegedienstes Sitko-Fendrych wird 1-mal monatlich, mittwochs von 16.00 – 20.00 Uhr, ein Unterhaltungsprogramm mit Live-Musik, Essen und Getränken angeboten.

 

Ferner wird 1-mal wöchentlich eine Sitz-/ Bewegungsgymnastik durchgeführt.

 

In der Nachbarschaft der Seniorenwohnanlage bietet in der Oberen Grenzstraße die Dreifaltigkeitsgemeinde Seniorennachmittage an; die Markusgemeinde veranstaltet 1-mal in der Woche Seniorentanz und Seniorengymnastik.

 

 

Frage b)

 

Ist aus Sicht des Magistrats die Erweiterung des Angebots mit (weiteren) niedrigschwelligen Angeboten (z. B. auch altengerechte Gymnastik) möglich und sinnvoll?

 

Antwort

 

Eine zukünftige Erweiterung des Angebots ist aus Sicht des Magistrats möglich und sinnvoll.

 

 

Frage c)

 

Kann von der städtischen „Beratungs- und Koordinierungsstelle für ältere Menschen“ einmal wöchentlich eine Beratungssprechstunde in der Seniorenwohnanlage Lämmerspieler Weg angeboten werden?

 

Antwort

 

Die Beratungs- und Koordinierungsstelle für ältere Menschen tauscht sich regelmäßig mit dem Freiwilligenzentrum Offenbach und dem Beratungsdienst der Diakonie aus. Im Bedarfsfall finden durch die Beratungsstelle persönliche Kontakte mit Bewohnerinnen und Bewohnern – auch in Form von Hausbesuchen – statt.

 

Eine darüberhinausgehende Sprechstunde vor Ort wird von daher für entbehrlich gehalten.

 

 

Frage d)

 

Können die frei werdenden Räume im Erdgeschoss der Seniorenanlage für einen ambulanten Dienst genutzt werden, der ggf. durch die GBO anzuwerben wäre.

 


Antwort

 

Nachmieter der frei werdenden Räume wird der Ambulante Pflegedienst Sitko-Fendrych. Der Pflegedienst hat der GBO ein Betreuungskonzept vorgelegt, über das alle Mieter der Liegenschaften Emmastraße 22 und Lämmerspieler Weg 41 – 43 bereits schriftlich informiert wurden.

 

Das Betreuungskonzept beinhaltet

  • Beratung in allen Fragen des täglichen Lebens
  • Mobile Friseur- und Fußpflegevermittlung
  • Essen auf Rädern
  • Musiknachmittage (mit Live-Musik bei Kaffee und Kuchen)
  • Jahreszeitenfeste (Sommerfest, Weihnachtsfeier mit Tombola etc.)
  • Ausflüge (Zoo, Palmengarten etc.)
  • Bewegungstherapie für Gelenke
  • Spiele zum Gedächtnistraining

 

Unabhängig von diesem Angebot bleiben die wöchentlich stattfindenden Cafénachmittage in Trägerschaft des Freiwilligenzentrums Offenbach e.V. erhalten.