Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 22.10.2019



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                               Ausgegeben am 28.11.2008

                                                                                               Eing. Dat. 28.11.2008

 

Nr. 382

 

 

 

 

 

 

 

 

Haushaltsplanentwurf 2009
Produktbereich 12               Verkehrsflächen u. –anlagen, ÖPNV
Produktgruppe 12.01          Gemeindestraßen
Produkt            12.01.01      Gemeindestraßen – Planung, Neubau und
                                               Unterhaltung der Verkehrsanlagen
Aufwand
Antrag CDU vom 27.11.2008, DS I (A) 382


Die Stadtverordnetenversammlung wolle beschließen:

1. Es wird ein neues Sachkonto mit dem Titel „Dynamisches Parkleitsystem“
    eingerichtet und mit 100.000 € ausgestattet;

2. Der Magistrat wird beauftragt, dem Ausschuss Umwelt Planen Bauen ein Konzept
    für die Anschlüsse und Standorte der Hinweisbeschilderung vorzulegen.


Begründung:

 

Offenbach als Oberzentrum ist darauf angewiesen, Besucher und Käufer aus dem Umland in die Stadt zu ziehen.

 

Besonders im Hinblick auf das neue „KOMM“ ist davon auszugehen, dass die interessierte Käuferschicht mit dem Pkw anreist. Eine Kernabsicht ist es ja gerade, mit der Errichtung des „KOMM“ die Stadt für neue Käuferschichten aus dem Umland attraktiver zu machen. Ein wichtiger Punkt ist dabei, dass diese Besucher zielgerichtet zu einem freien Parkplatz gelotst werden. Dieser Service zählt mittlerweile zu den zentralen Standardrahmenbedingungen einer attraktiven Einkaufsstadt und entspricht auch der Erwartungshaltung der Besucher.

 

Mit dem bisher vorhandenen bzw. geplanten teils Statischem, teils Dynamischem Parkleitsystem kann hier nicht weitergeholfen werden. In dem kürzlich von der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen „Verkehrsmanagementplan“ sind hierzu Teilschritte aufgeführt, die jetzt erster Umsetzung bedürfen.

Daher ist es notwendig, schon an allen Einfahrtsstraßen zur Offenbacher Innenstadt sowie an den großen Straßenkreuzungen dynamische Parkhinweise mit der entsprechenden Verkehrsleitung aufzustellen, die drahtlos und damit kostengünstig mit den einzelnen Parkhäusern bzw. Tiefgaragen verbunden werden.

 

Noch vordringlicher wird das Anliegen der antragstellenden Fraktion, wenn berücksichtigt wird, dass der Wilhelmsplatz und seine Umgebung in den nächsten Jahren umgebaut werden sollen. Auch ist, dies ist in diesem Zusammenhang zu erwähnen, das neue Parkhaus hinter Kleider-Frei für Ortsunkundige kaum zu entdecken.

 

Beispielsweise hat die Stadt Hanau am Main schon vor etwa 4 Jahren ein solches System eingeführt, welches sehr gut funktioniert. Was das Mittelzentrum Hanau schafft, müsste gerade für das Oberzentrum Offenbach möglich sein, zumal Hanau zahlreiche Kaufinteressenten, nicht nur aus dem Kreis Offenbach, sondern sogar aus der Stadt Offenbach, abzieht. Dem ist entgegenzuwirken.

 

Die Finanzierung des im Tenor eingestellten Betrages ergibt sich insbesondere aus dem Sachkonto der „Ablösegebühren KFZ-Stellplätze“ (10.01.01, 5100019).

 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.