Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 21.10.2019



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                               Ausgegeben am 22.04.2010

                                                                                               Eing. Dat. 22.04.2010

 

Nr. 588

 

 

 

Besondere Benennung des Stadtteils Mathildenviertel
Antrag Magistratsvorlage Nr. 144/10 (Dez. I, Amt 62) vom 21.04.2010, DS I (A) 588


Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

Das in der beigefügten Karte (Anlage 1) dargestellte Gebiet wird gemäß § 12 Satz 4 der Hessischen Gemeindeordnung besonders als Stadtteil benannt.
Der Stadtteil erhält die Bezeichnung Mathildenviertel.


Begründung:

 

Die östliche Innenstadt von Offenbach ist mit dem Stadtentwicklungsprogramm "Hessische Gemeinschaftsinitiative Soziale Stadt (HEGISS)" aufgewertet worden. Das Stadtgebiet ist durch einen Gebäudebestand, der vorwiegend aus der Gründerzeit stammt, geprägt und wird schon seit vielen Jahren in der Bevölkerung als Mathildenviertel bezeichnet.

Mit der Benennung nach § 12 Satz 4 HGO wird der Stadtteil in das Amtliche Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile in Hessen aufgenommen.

 

Die Benennung wird ortsüblich in der Offenbach Post amtlich bekannt gemacht.

Anlage:

Plan mit der Gebietsabgrenzung

 

Verteiler:
15 x HFB
 
 1 x Minderheitenvertreter (HFB)
15 x UPB
 
 1 x Minderheitenvertreter (UBP)
  7 x Fraktionen
  1 x Vertreterin MUT
  1 x Frau Stv. Silvestro
  2 x Stv.- Büro

 

 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.