Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 24.06.2019



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2011 - 2016

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2011-16/DS-I(A)0261                                                         Ausgegeben am 24.10.2012

                                                                                               Eing. Dat. 24.10.2012

 

 

 

 

Bürgerplatz in Bürgel – „Dalles“ - Grundsatzbeschluss

Antrag CDU vom 24.10.2012

 

Die Stadtverordnetenversammlung wolle beschließen:

 

1.  Der Bürgerplatz in Bürgel – Dalles – soll in Zukunft wieder als Platz für die Bürgerinnen und Bürger nutzbar sein und wird daher auf Straßenniveau  zurückgebaut;

2.    Der Magistrat wird beauftragt, unter Einbeziehung und Mitarbeit Bürgeler Vereine und Institutionen hierzu Planungsvarianten zu erarbeiten und die Kosten sowie die jeweiligen Finanzierungsmöglichkeiten darzustellen;

3.  Bei allen Arbeiten, die im Bereich des Dalles erforderlich werden, sind zukünftig
Ausführungsvarianten zu wählen, die einen Rückbau fördern oder teilweise
realisieren.

 

Begründung:

 

Der Dalles ist durch die Anhebung des Niveaus seiner Funktion als „Bürgerplatz“, ein Platz der Bürger zu sein, beraubt worden.

 

Schon seit vielen Jahren besteht der große Wunsch aller Bürgeler Bürgerinnen und Bürger und auch der Bedarf, in Bürgel einen funktionalen Platz im Zentrum zu haben. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Weihnachtsmarkt, auch dort können Stände aufgrund des angehobenen Niveaus des Platzes nur eingeschränkt und unter erheblichen Umständen aufgestellt werden.

 

Die finanzielle Situation der Stadt Offenbach verbietet es zwar, bereits jetzt konkret einen Rückbau zu fordern, aber grundsätzliche Gedanken sind frühzeitig anzustellen.

Mit der Entfernung des Kioskes und der Anlage der großzügigen Bushaltestelle war bereits ein erster Schritt in die richtige Richtung gelungen.

 

Bei Fassung des im Tenor genannten Grundsatzbeschlusses besteht aber die Hoffnung, dass gegebenenfalls Zug um Zug das Ziel erreicht werden kann.

 

Ist beispielsweise ein Baum zu ersetzen, kann dieser gleich auf Straßenniveau eingepflanzt werden, die Fläche zur erhöhten Rasenfläche könnte in einer Böschung auslaufen, die noch vorhandene Ummauerung stückweise fallen.

 

Umso aktueller ist dieser Antrag im Hinblick auf die Fällung der geschädigten Kastanie in diesen Tagen.

 

Diese Chance sollte für die anstehende Pflanzsaison genutzt werden.

 

Der antragstellenden Fraktion ist auch bekannt, dass sich einige bekannte Bürgeler Vereine, so z.B. „Pro Bürgel e.V.“, anerboten haben, sich nicht nur an den Planungen sondern auch an den Arbeiten und Kosten beteiligen zu wollen.

 

Auf diese Offerten sollte daher unbedingt zurückgegriffen werden.

 

 

 

 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.