Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2016 - 2021

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2016-21/DS-I(A)0162                                                         Ausgegeben am 13.02.2017

                                                                                               Eing. Dat. 31.01.2017

 

 

 

Mehrwegbecher für „Coffee to go“

Antrag CDU, B´90/Die Grünen, FDP und FW vom 31.01.2017

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Magistrat soll prüfen und berichten,

 

1.            wie der Einzelhandel angehalten werden kann, den Pappbecher durch einen Mehrwegbecher zu ersetzen.

 

2.            in welcher Form das Mehrwegsystem eingeführt werden kann.

 

3.            mit welcher Initiative das Projekt unterstützt werden kann.

 

 

Begründung:

 

Wir erachten dieses Projekt als zwingend notwendig, um einen Großteil des Mülls auch in Offenbach zu vermeiden und Ressourcen zu schonen. Pro Stunde werden bundesweit 320 000 Coffee-to-go-Becher verbraucht. 2,8 Milliarden Becher pro Jahr landen auf dem Müll (nach Schätzungen der Deutschen Umwelthilfe).

 

Seit März vergangenen Jahres gibt es die Initiative BecherBonus des hessischen Umweltministeriums (Nachhaltigkeitsstrategie Hessen/Nachhaltiger Konsum). Bundesweit haben sich bereits zahlreiche Unternehmen angeschlossen.

 

Man sollte dem Trend folgen, wiederverwendbare Becher in Cafés, Bäckereien, Fastfood-Ketten und Tankstellen anzubieten.

 

Möglichkeiten:

-       Pfand von EUR 1,00 für Mehrwegbecher / Eintausch in jeder teilnehmenden Filiale

-       Pfand von EUR 1,00 für Mehrwegbecher und Rabatt / Eintausch in jeder teilnehmenden Filiale

-       Rabatt beim Mitbringen des eigenen Porzellanbechers