Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 20.08.2018



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2016 - 2021

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2016-21/DS-I(A)0407/1                                                      Ausgegeben am 13.06.2018

                                                                                               Eing. Dat. 13.06.2018

 

 

 

 

 

Freies WLAN an Stationen der OVB

Ergänzungsantrag SPD vom 13.06.2018

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Antrag wird wie folgt ergänzt:

 

Der Magistrat wird aufgefordert, das in den Stadtverordnetenbeschlüssen

2016-21/DS-I(A)0015/1/1/1 und 2016-21/DS-I(A)0015/1/1 beauftragte Konzept zu offenen und kostenfreien WLAN-Hotspots in Bussen der OVB unter Einbeziehung der Suche nach privaten Partnern (beispielsweise die Telekom oder die EVO) zu erstellen.

 

 

Begründung:

 

In der Begründung des Ursprungsantrages wird der Verzicht auf die Erstellung eines

Konzeptes zu WLAN in Bussen des OVB damit begründet, dass Fahrgäste im Schnitt nur 14 Minuten in den Bussen verweilen. Deshalb wird im Antrag lediglich ein Konzept zur

Einführung von WLAN-Hotspots an den zentralen Umsteigestationen wie Marktplatz,

Offenbach Ost und Kaiserlei beauftragt, da man dort scheinbar von einer längeren

Verweildauer der Fahrgäste ausgeht.

 

Die antragstellende Fraktion bezweifelt, dass die Verweildauer der Fahrgäste an den

zentralen Umsteigestationen die 14-minütige Verweildauer in den Bussen übersteigt,

weshalb sie die Erstellung eines Konzeptes zu WLAN in Bussen nach wie vor für sinnvoll erachtet.

 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.