Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 10.12.2019



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2016 - 2021

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2016-21/DS-I(A)0464                                                         Ausgegeben am 03.09.2018

                                                                                               Eing. Dat. 17.08.2018

 

 

 

 

 

Einführung eines Anti-Semitismusbeauftragten

Antrag AfD vom 17.08.2018

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

In der Verwaltung der Stadt Offenbach wird die Stelle eines Anti-Semitismusbeauftragten geschaffen. Der Antisemitismusbeauftragte erstattet einmal jährlich mündlich sowie schriftlich Bericht im zuständigen Fachausschuss der Stadtverordnetenversammlung.

 

Der Magistrat der Stadt Offenbach wird beauftragt zu prüfen und zu berichten,

 

·         ob zu diesem Zweck eine neue Stelle zu schaffen ist, bzw.

 

·         ob die neu einzurichtende Stelle an eine bereits vorhandene Stelle, wie z.B. die Stelle des Anti-Diskriminierungsbeauftragten, angegliedert werden kann und

 

·         welche Kosten im Falle einer Realisierung der beiden möglichen Varianten anfallen.

 

 

Begründung:

 

Begründung erfolgt mündlich.

 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.