Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2016 - 2021

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2016-21/DS-I(A)0466                                                         Ausgegeben am 03.09.2018

                                                                                               Eing. Dat. 28.08.2018

 

 

 

 

 

Netzwerk Elternschule

Antrag JHA vom 28.08.2018

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Netzwerk Elternschule wird als dauerhafte Einrichtung in Offenbach implementiert. Hierzu soll der Eigenbetrieb Kindertagesstätten in seinem Stellenplan ab 2019 eine 19,5 Stundenstelle (TVöD 11) einrichten. Die Finanzierung erfolgt über Sachkonto 06030300.7124000351 (Kinderschutz, Frühe Hilfen und Elternkompetenz).

 

 

Begründung:

 

Mit Beschluss über den Haushaltsplan 2010 wurde das NES durch eine Kooperationsvereinbarung zwischen mehreren Trägern der freien Jugendhilfe und dem Magistrat der Stadt Offenbach eingerichtet.

Kinderschutz ist eine der wesentlichen Aufgaben des Jugendamtes im Rahmen seiner Wächterfunktion nach Artikel 6 des Grundgesetzes.

Das Netzwerk Elternschule ist aus dem Runden Tisch für Kinderschutz hervorgegangen, den es seit 2008 in Offenbach gibt. Hinter dem Begriff Elternschule verbirgt sich ein umfangreiches Fortbildungsangebot, das Eltern dabei unterstützt, ihren Erziehungsauftrag bestmöglich wahrzunehmen.

Elternarbeit und Elternbildung sehen die Träger als gemeinsame Herausforderung. Im Fokus stehen im Besonderen Eltern und Familien, die bisher nicht erreicht wurden. Aus der Zusammenarbeit ist ein gemeinsamer Internetauftritt entstanden. Ziel ist es die Elternbildungsangebote der Träger aufeinander abzustimmen und übersichtlich den Eltern zur Verfügung zu stellen.

Bedarfserhebung und Bedarfsdiskussion stehen im Zentrum des NES und ermöglichen eine am Bedarf der Eltern orientierte Entwicklung neuer Projekte. Üblicherweise werden die Projekte des Netzwerks lediglich für ein Jahr aus den Mittel des NES gefördert und getestet. Auswertung und Evaluation der Projekte verschaffen Politik und Trägern gegebenenfalls eine gute Grundlage über Weiterführung und Implementierung der Projekte nachzudenken. Das

 

Netzwerk Elternschule hat mittlerweile eine Reihe von Initiativen in der Stadt zur weiteren Unterstützung der Familien etabliert. Die Transparenz von Elternbildungsangeboten in der Kommune wurde deutlich erhöht, wodurch bisher eher weniger bekannte Aktivitäten und engagierte Initiativen sichtbarer wurden und neue Vernetzungen angestoßen wurden.

Für die Geschäftsführung wurde hierfür im EKO eine Mitarbeiterin mit jeweils einem Jahresvertrag eingestellt. Mit der haushaltsmäßigen Absicherung des NES kann sichergestellt werden, dass für die Geschäftsführung eine unbefristete Stelle im EKO eingerichtet werden kann. Weiterhin entsteht Planungssicherheit für die Aufgabenerfüllung des NES.