Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2016 - 2021

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2016-21/DS-I(A)0538                                                         Ausgegeben am 08.01.2019

                                                                                               Eing. Dat. 11.12.2018

 

 

 

 

 

Einbindung von elektrobetriebenen Minirollern "E-Scooter" als weiteres eMobil-Angebot

Antrag Stv. Reinhard Wahlich (fraktionslos) vom 11.12.2018

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat der Stadt Offenbach möge prüfen und berichten,

 

wie die neue Fahrzeugkategorie Tretroller mit Elektromotor "E-Scooter" in Offenbach im Mietsystem/Sharing eingesetzt werden kann.

 

Dazu ist mit dem Anbieter "Bird" bzw. vergleichbarer Vermieter Kontakt aufzunehmen.

 

Vorgabe ist die dabei mögliche kostenneutrale Umsetzung.

 

 

Begründung:

 

Zitat aus einem Sitzungsvortrag aus der Stadt Bamberg:

Die Stadtwerke Bamberg Verkehrs- und Park GmbH ist der Mobilitätsanbieter in der Stadt Bamberg. Bird verfolgt das Ziel, die persönliche Mobilität durch Miniroller zu erweitern. Von März bis Juli 2019 findet eine Pilotphase von 4 Monaten statt, bevor 2019 der Übergang in den Regelbetrieb erfolgen soll.

Ein Letter of Intent wurde zwischen der Firma Bird und der Stadtwerke Bamberg Verkehrs- und Park GmbH geschlossen.

Daher können wir in Offenbach auf die Erfahrungen der Stadt Bamberg ggf. zurückgreifen. Um Vandalismus vorzubeugen, werden die Elektroroller von Bird täglich wieder eingesammelt und nachts geladen.

Weil E-Scooter einen Motor haben und schneller als sechs Kilometer pro Stunde fahren, brauchen sie eine Zulassung. Noch fehlt diese, weil das Bundesverkehrsministerium sie keiner Fahrzeugart zuordnen kann. Die Behörde arbeitet an einer Verordnung, die das ändern soll. Sie soll Anfang 2019 in Kraft treten. 

 

Weitere Begründung erfolgt mündlich.