Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung

der Stadtverordnetenversammlung am 29. August 2019

 

TOP 31
Änderung der Honorarordnung der Volkshochschule –
Weiterbildung und Bildungsmanagement Offenbach am Main

Antrag Magistratsvorlage Nr. 2019-297 (Dez. IV, Amt 43) vom 14.08.2019,
2016-21/DS-I(A)0647

 

 

Beschlusslage:

Vor Aufruf des Tagesordnungspunktes 31 verlässt Frau Stv. Yasmin Özer den Sitzungssaal. Die Lautsprecher sind ausgeschaltet.

 

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt einstimmig wie folgt:

 

  1. Die Honorarordnung der Volkshochschule der Stadt Offenbach am Main wird entsprechend der Anlage geändert.

 

2.    Die Änderung der Honorarordnung bewirkt durch die Festlegung eines festen Honorarsatzes eine Entkopplung der Honorare von den Tarifabschlüssen im Öffentlichen Dienst. Allerdings muss aufgrund der gegenwärtig gültigen Honorarordnung eine Erhöhung des Stundensatzes erfolgen, die in den finanziellen Planungen bereits berücksichtigt worden ist. Das Regelhonrar wird demnach ab dem Semester 1/2020 von z.Z. 27,00 EUR auf 29,00 EUR erhöht.

 

Als finanzielle Auswirkungen ist somit ein Anstieg der Honorarkosten um insgesamt 45.000 EUR zu erwarten.

 

  1. Die hierfür erforderlichen Mittel stehen im Haushaltsjahr 2020 vorbehaltlich des Beschlusses durch die Stadtverordnetenversammlung und der Genehmigung des Haushaltsplanes durch das RP Darmstadt auf dem Produktkonto 04070300.6590000043 – „Externe Personalkosten“ zur Verfügung.

 

  1. Die geänderte Honorarordnung der Volkshochschule der Stadt Offenbach am Main tritt ab dem nach Beschlussfassung neu zu planenden Semester in Kraft.

 

 

Die Anlagen sind Bestandteil des Originalprotokolls.

 

 

 

Dem Magistrat der Stadt Offenbach am Main

Obenstehenden Beschlussauszug erhalten Sie unter Bezug auf § 66 HGO mit der Bitte um weitere Veranlassung.

 

 

 

Offenbach a. M., den 04.09.2019

Die stellv. Vorsteherin der Stv.-Versammlung