Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2016 - 2021

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2016-21/DS-I(A)0804                                                         Ausgegeben am 01.07.2020

                                                                                               Eing. Dat. 18.06.2020

 

 

 

 

 

Abschluss von Frauenförder- und Gleichstellungsplänen für die Stadtverwaltung und die MainArbeit.Kommunales Jobcenter für den Zeitraum 01. Januar 2020 bis 31. Dezember 2025

Antrag Magistratsvorlage Nr. 2020-236 (Dez. I, Amt 11) vom 17.06.2020

 

 

Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

 

Für die Stadtverwaltung und den Eigenbetrieb MainArbeit. Kommunales Jobcenter Offenbach werden die Frauenförder- und Gleichstellungspläne für den Zeitraum 01. Januar 2020 bis 31. Dezember 2025 abgeschlossen.

 

 

Begründung:

 

Auf der Basis der Rahmendienstvereinbarung „Chancengleichheit und Frauen-förderung“ und unter Beachtung der Bestimmungen des Hessischen Gleichbe-rechtigungsgesetzes (HGlG) sowie der „Satzung zur Umsetzung des HGlG bei der Stadt Offenbach“ werden für die Dienststellen bereichsbezogen Frauenförder- und Gleichstellungspläne erarbeitet.

 

Notwendige Beschlussempfehlungen liegen vor bzw. entsprechende Gremien-beteiligungen fanden statt.

 

Die Befassung der Gleichstellungskommission der Stadt Offenbach mit den vorliegenden Frauenförder- und Gleichstellungsplänen erfolgte im Umlaufbeschluss-verfahren. Die Kommission empfiehlt dem Magistrat die Annahme der Pläne.

 

Im Büro der ehrenamtlichen Magistratsmitglieder und anschließend im Büro der Stadtverordnetenversammlung liegen die Frauenförder- und Gleichstellungspläne zur Einsichtnahme aus.