Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung

der Stadtverordnetenversammlung am 10. Dezember 2020

 

 

 

 

 

TOP 3

Haushaltsbegleitantrag
Controlling der externen Beratungsleistungen

Antrag DIE LINKE. vom 27.11.2020, 2016-21/DS-I(A)0900

 

 

Beschlusslage:

Die Stadtverordnetenversammlung lehnt mit Stimmenmehrheit wie folgt ab:

 

Der Magistrat legt jährlich einen Bericht vor, der die Stadtverordneten umfassend über die Vergabe externer Beratungsleistungen informiert. Der Bericht soll vor allem folgende Fragen klären:

 

-       Wie viele externe Beauftragungen von Planungsleistungen, Ingenieurleistungen, Gutachten (z.B. Verkehr, Recht etc.), Organisationsbetrachtungen, Schulungskonzepte, Moderationen, Befragungen, Machbarkeitsstudien, Evaluationen, Personalfindung, IT-Dienstleistungen usw. ab 10.000 Euro wurden im Jahr für die Stadt durchgeführt? Welchen finanziellen Umfang hatten die einzelnen Beauftragungen? Bitte auflisten.

 

-       Aus welchen Gründen (kein geeignetes Personal/Fachwissen vorhanden, keine freien Personalkapazitäten, Sachverständigentätigkeit, Sonderaufgabe, Wirtschaftlichkeit etc.) wurden diese jeweiligen externen Beauftragungen ausgeführt?

 

-       Welche dieser externen Beauftragungen hätten prinzipiell durch städtisches Personal durchgeführt werden können? Wie viel zusätzliches Personal wäre hierzu notwendig?

 

-       Wie hoch wäre die Kostenersparnis für den Haushalt bei Durchführung der Aufgabenwahrnehmung durch internes Personal?

 

 

 

 

 

Offenbach a. M., den 06.01.2021

Der Vorsteher der Stv.-Versammlung