Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung

der Stadtverordnetenversammlung am 11. Februar 2021

 

 

TOP 33
Umgang mit dem Straßennamen „Hugo-Eberhardt-Weg“
Antrag SPD, CDU, B´90/Die Grünen, FDP und FW vom 26.01.2021,
2016-21/DS-I(A)0936

Änderungsantrag Die LINKE. vom 10.02.2021, 2016-21/DS-I(A)0936/1

 

 

2016-21/DS-I(A)0936

 

Beschlusslage:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt mit Stimmenmehrheit wie folgt:

 

Der Magistrat wird beauftragt, zu prüfen und zu berichten:

 

wie, unter Berücksichtigung der Forschungsergebnisse von Dr. Andreas Hansert, mit der Straße in Offenbach umgegangen werden soll, die nach dem Architekten und Gründer des Deutschen Ledermuseums Hugo Eberhardt benannt ist.

 

 

Vorliegende Anträge zur Beschlusslage:

 

 

2016-21/DS-I(A)0936/1

 

Die Stadtverordnetenversammlung lehnt mit Stimmenmehrheit wie folgt ab:

 

Der Antrag wird wie folgt geändert:

 

Der „Hugo-Eberhardt-Weg“ wird umbenannt. Die AG Straßenbenennung wird beauftragt, einen neuen Namen für die Straße zu finden.

 

 

2016-21/DS-I(A)0936

 

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt mit Stimmenmehrheit wie folgt:

 

Der Magistrat wird beauftragt, zu prüfen und zu berichten:

 

wie, unter Berücksichtigung der Forschungsergebnisse von Dr. Andreas Hansert, mit der Straße in Offenbach umgegangen werden soll, die nach dem Architekten und Gründer des Deutschen Ledermuseums Hugo Eberhardt benannt ist.

 

 

 

Dem Magistrat der Stadt Offenbach am Main

Obenstehenden Beschlussauszug erhalten Sie unter Bezug auf § 66 HGO mit der Bitte um weitere Veranlassung.

 

 

 

Offenbach a. M., den 17.02.2021

Der Vorsteher der Stv.-Versammlung