Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2011 - 2016

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2011-16/DS-I(A)0018                                                        Ausgegeben am 12.05.2011

                                                                                               Eing. Dat. 12.05.2011

 

 

 

 

Stilllegung des Hessischen Atomkraftwerkes Biblis (Blöcke A und B)

Antrag DIE LINKE. vom 12.05.2011

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Stadt  Offenbach fordert die Bundesregierung und die Hessische Landesregierung auf,

 

  1. das Atomkraftwerk Biblis (Blöcke A und B) still zu legen,
  2. die schnellstmögliche Räumung und sichere Entsorgung der dort lagernden radioaktiv belasteten Abfälle durchzuführen,
  3. die Entwicklung und Umgestaltung auf erneuerbare Energien konsequent zu fördern.

 

In diesem Zusammenhang ruft die Stadtverordnetenversammlung die Bürgerinnen und Bürger Offenbachs dazu auf, an der Großdemonstration gegen die Nutzung von Kernkraftwerken am 28.5. 2011 mit ihrer Teilnahme zu zeigen, dass gerade auch Offenbach zu den am stärksten gefährdeten Regionen zählt und bereit ist, sich dagegen zu wehren.


Begründung:


Der GAU in Fukushima ist der empirische Beweis für die Berechtigung der jahrzehntelangen Proteste gegen die Kernkraft als Energieträger. Das ohnehin  durch Fluglärm und soziale Schwäche mehrfach benachteiligte Offenbach liegt im höchstgefährdeten Umkreis des Kraftwerks in Biblis. Es ist daher geboten, alle demokratischen Möglichkeiten des Protestes zu nutzen, um noch größeren Schaden abzuwenden.