Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2011 - 2016

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2011-16/DS-I(A)0107                                                         Ausgegeben am 24.11.2011

                                                                                               Eing. Dat. 21.11.2011

 

 

Visualisierter Haushalt 2012
Antrag Piraten vom 20.11.2011


Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt zu prüfen und zu berichten, mit welchem zeitlichen und personellen Aufwand folgende Vorschläge umgesetzt werden können:

Der Haushalt wird nachvollziehbar in visualisierter und grafisch aufbereiteter Form über die Webseite des Stadt zur Verfügung gestellt (siehe Beispiele unten). Die grafische Darstellung erfolgt mindestens bis auf Produktebene der einzelnen Produktbereiche des Produktplans und des Investitionsprogramms. Dabei müssen Posten >10000 Euro einzeln aufgelistet sein; kleinere Beträge können unter Kontengruppen (<10000 Euro) zusammengefasst werden.

Folgende Punkte sind bei der Visualisierung zu berücksichtigen:

- Der Haushalt soll in einer geeigneten Struktur (z. B. Baumstruktur) dargestellt
  werden. Dadurch werden der Zusammenhang und das Verhältnis von
  Haushaltseinzelposten zu den einzelnen Ressorts verständlich.

- Im  Gesamthaushalt und in den Einzelhaushalten nach Bereichen kann man jeden 
  einzelnen Haushaltsposten in einer Visualisierung über die Baumstruktur erreichen.

- Jede einzelne Produktebene hat eine eigene Internetadresse (URL). Dadurch lässt
  sich jeder Haushaltsposten verlinken, als Lesezeichen speichern und so
  referenzieren. 

- Veränderungen zu den Vorjahren sind darzustellen.

Der Haushalt der Stadt Offenbach wird ab 2012 zusätzlich zu den bislang genutzten Dokumenten im PDF-Format in maschinenlesbarer und verarbeitbarer Form zur Verfügung gestellt (z. B. im OpenDocument- oder CSV-Format)

Weiterhin soll geprüft werden:

- Welche Möglichkeiten hat die derzeitige Software der Stadt, um eine o.g.
  Visualisierung zu unterstützen?

- Möglichkeiten einer Zusammenarbeit der Stadt mit der "Open Knowledge
  Foundation Deutschland e.V."  zur Unterstützung bei der Visualisierung der Daten


Begründung:

 

Der Bürger muss sich einfach und schnell eine Übersicht über den Haushalt und die wirtschaftliche Situation der Stadt machen können. Die grafische Aufbereitung des Haushaltes erhöht die Lesbarkeit und Transparenz. Direkte Vergleiche mit den Vorjahren lassen Veränderungen sofort erkennen.

 

Beispiele zur Visualisierung:

Der Hessische Rundfunk hat in seinem Projekt "Der klickbare Haushalt" die Visualisierung des Hessischen Landeshaushaltes als "doppischer Haushalt" dargestellt.

 

http://www.hr-online.de/website/specials/landeshaushalt/index.jsp?startrubrik=62151

 

Der Bundeshaushalt wird unter http://www.offenerhaushalt.de von der "Open Knowledge Foundation Deutschland e.V." visualisiert.

 

Ergänzend dazu bietet die "Open Knowledge Foundation Deutschland e.V."  Unterstützung bei der Visualisierung der Daten an.

Anlage