Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2011 - 2016

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2011-16/DS-I(A)0155                                                         Ausgegeben am 15.02.2012

                                                                                               Eing. Dat. 14.02.2012

 

 

 

 

Wissen verfügbar machen - kulturelles Erbe erhalten
Antrag Piraten vom 14.02.2012


Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt zu prüfen und der Stadtverordnetenversammlung zu berichten, welche Bestande in der Stadt Offenbach an kulturell oder geschichtlich wertvollen Dokumenten sich für eine Digitalisierung eignen. Weiter wird beauftragt zu prüfen und zu berichten, welchen finanziellen und personellen Aufwand die Einrichtung eines Projektes bedeuten würde, welches diese Bestände in den nächsten Jahren digitalisieren würde. Dieses soll auch eine mögliche Zusammenarbeit mit anderen öffentlichen und/oder privaten Institutionen einschließen, insbesondere die Möglichkeit von Zuziehung etwaiger Fördergelder, wie etwa im Umfeld der Deutschen Digitalen Bibliothek und der DFG, oder aus dem europäischen "Information and Communication Technologies Policy Support Programme“ (ICT PSP) [1].

[1] http://ec.europa.eu/information_society/activities/ict_psp/index_en.htm


Begründung:

 

Mit Blick auf Katastrophen wie den Einsturz des Kölner Stadtarchivs oder den  Brand der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar soll mit Digitalisierung sichergestellt werden, dass das Kulturerbe und wissenschaftliche Informationen mindestens in digitaler Form für künftige Generationen gesichert werden. Aber auch schon heute können die Bürger von Digitalisierungen profitieren, denn es ermöglicht den Zugang zu sonst schwer erreichbaren Dokumenten, die mitunter besonders vor dem Zerfall geschützt werden müssen.

 

Die Europäische Union vergibt 2012 im Rahmen des „Information and Communication Technologies Policy Support Programme“ (ICT PSP) unter anderem Fördermittel in Höhe von 40 Millionen Euro für die Digitalisierung von Kulturgütern für Europeana [2], zur Verwaltung von verwaisten audiovisuellen Werken sowie für Open Data-Portale. Anträge können noch bis 15.05.2012 eingereicht werden.

 

Auch der Deutscher Bundestag hat am 26.01.2012 eine "Digitalisierungsoffensive" beschlossen, in dessen Rahmen weitere Finanzierungsmittel für den Ausbau der Deutschen Digitalen Bibliothek gefunden werden sollen [3], weshalb es sich für Offenbach lohnt, schon heute nach geeigneten Projekten auszuschauen, um von diesen Fördermitteln vollumfänglich zu profitieren. 

 

[2] http://search.theeuropeanlibrary.org/