Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2011 - 2016

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2011-16/DS-I(A)0339                                                         Ausgegeben am 28.02.2013

                                                                                               Eing. Dat. 28.02.2013

 

 

 

Mehr Unternehmensansiedlungen in Offenbach

Antrag Piraten vom 28.02.2013


Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Magistrat wird beauftragt:

 

1) alle notwendigen Schritte zu unternehmen um in Offenbach ein weiteres Gründungszentrum nach Vorbild des erfolgreichen "Ostpols" einzurichten. Dies soll in Zusamenarbeit aller relevanten Beteiligten erfolgen (Amt für Wirtschaftsförderung, Amt für Öffentlichkeitsarbeit, SOH, OSG, GBO, IHK, Wirtschaftsverbände, etc...).

 

2) ein Konzept für ein Prämiensystem für Untenehmensansiedlungsberater zu erstellen, welches erfolgreiche Unternehmensansiedlungen in Offenbach finanziell belohnt (zum Beispiel durch eine Prämienzahlung von 2% der Gewerbesteuer, welche das erfolgreich zur Ansiedlung geworbene Unternehmen in den ersten drei Jahren entrichtet).

 

3) eine Projektsteuerungsgruppe einzurichten, die die Wirtschaftsförderung und das Standortmarketing aller städtischen und privaten Akteure in Offenbach vernetzen und koordinieren soll und ein gemeinsames Konzept für die zukünftige Kooperation zwischen diesen Beteiligten erstellt und über die gemeinsamen Aktivitäten regelmäßig an die Stadtverordnetenversammlung berichtet.

 

 

Begründung: 

 

Ostpol ist ein Erfolgskonzept und war ein wichtiges Projekt auf dem Wege des Strukturwandels in Offenbach, ist aber mittlerweile voll belegt, was auch für den Erfolg des Konzeptes spricht. Es ist deshalb wichtig, weiteren Raum und Service für Gründer in Offenbach bereitzustellen. 

 

Angesichts der finanziellen Lage der Stadt Offenbach ist es umbedingt notwendig alle möglichen Schritte zu unternehmen, um mehr Einnahmen zu erzielen. Erfolgreiche Unternehmensansiedlungen bilden dabei eine wichtige Säule. In der freien Wirtschaft ist es üblich, erfolgreiche Spitzenkräfte durch provisionsbezahlte Headhunter zu werben. Angesichts der Wettbewerbssituation in der Region ist es angebracht, auch neue Wege in der Wirtschaftsförderung auszuprobieren und auf die Hilfe von "Unternehmens-Huntern" zurückzugreifen. 

 

Um die zukünftige Stadtmarketingaktivitäten in Offenbach zu verbessern, ist es wichtig, das in den verschiedensten Institutionen vorhandene Fachwissen und Ideen zu bündeln.