Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2011 - 2016

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2011-16/DS-I(A)0433                                                         Ausgegeben am 29.08.2013

                                                                                               Eing. Dat. 29.08.2013

 

Fluglärmschutz für Offenbach
hier: Forderungen der Stadt Offenbach zur Reduzierung des Fluglärms

Antrag Magistratsvorlage Nr. 306/13 (Dezernat II, Amt 33) vom 28.08.2013

 

 

Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

 

1.    Dem anliegenden Forderungspapier zur Reduzierung des Fluglärms in Offenbach am Main wird zugestimmt.

2.    Der Magistrat wird beauftragt, die Forderungen in allen relevanten Gremien vorzubringen und auf deren Umsetzung hinzuwirken.

 

 

Begründung:

 

Seit Inbetriebnahme der neuen Nordwest-Landebahn ist die Stadt Offenbach am Main einer flächendeckenden Verlärmung durch den Flugverkehr ausgesetzt. Rund 9 Monate im Jahr wird die sog. Betriebsrichtung 25 geflogen, bei der alle Landungen auf dem Flughafen Rhein-Main mit Anflug über das Stadtgebiet Offenbach erfolgen.

 

Seit der Inbetriebnahme der neuen Bahn am 22.10.2011 bis zum 22.10.2012 hat die Anzahl der Flugbewegungen einen Stand von 489.448 Flugbewegungen erreicht. Folgt man den Prognosen im Planfeststellungsbeschluss, kann diese Zahl bis zum Jahr 2020 auf 701.000 ansteigen.

 

Selbst der Bericht zu den Zahlen des im Juni 2013 veröffentlichten Frankfurter Fluglärmindex - der in Offenbach nie akzeptiert wurde, weil er Offenbach benachteiligt - sagen aus, dass „Offenbach (…) mit Abstand den größten Anteil an Indexpunkten in der östlichen Region“ hat.

 

Die Montagsdemonstrationen in den vergangenen Monaten im Flughafengebäude sowie zahlreiche Beschwerden Betroffener, die uns täglich erreichen, machen den nach wie vor dringenden Handlungsbedarf deutlich. Es ist an der Zeit, dass Offenbach klar und unmissverständlich seine Stimme erhebt und eine Fluglärmreduzierung über unseren Köpfen realisiert wird.

 

Das anliegende Forderungspapier soll Grundlage für Anträge und Beschlüsse in den verschiedenen Kommissionen und Gremien sein, die sich mit Fluglärmfragen und den einschlägigen Entscheidungen befassen.

Anlage:

Forderungen der Stadt Offenbach am Main zur Reduzierung des Fluglärms