Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2011 - 2016

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2011-16/DS-I(A)0464                                                         Ausgegeben am 31.10.2013

                                                                                               Eing. Dat. 31.10.2013

 

 

 

 

 

Benennung von Einrichtungen; Namensänderung Kindertagesstätten

Antrag Magistratsvorlage Nr. 388/13 (Dezernat II, Amt 57) vom 30.10.2013

 

 

Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

 

Die Einrichtungen des Eigenbetriebes Kindertagesstätten werden ab sofort entsprechend der in Anlage beigefügten Auflistung zur Benennung der Einrichtungen des Eigenbetriebes Kindertagesstätten Offenbach umbenannt.

 

 

Begründung:

 

Die Stadtverordnetenversammlung hat mit Beschluss vom 29.09.2011 den Magistrat aufgefordert, in Zusammenarbeit mit den Kita-Mitarbeitern, Kindern und Eltern den städtischen Kindertagesstätten wieder Namen zu geben. Hintergrund für den Vorstoß in der Stadtverordnetenversammlung war die Ansicht der antragstellenden Fraktionen, die derzeitige Nummerierung der städtischen Kindertagesstätten wirke kühl, bürokratisch und nicht kindgerecht. Eine Namensgebung könnte zu einer stärkeren Identifikation der Kinder und Eltern mit ihrer  Kindertagesstätte führen.

 

Da die Kooperation mit den Kita-Mitarbeiterinnen, Kindern und Eltern nicht zielführend war, hat die Betriebskommission des Eigenbetriebes Kindertagesstätten daher in ihrer Sitzung am 28.08.2013 einstimmig vorgeschlagen, die neuen Namen an der geografischen Lage zu orientieren und sie größtenteils mit den jeweiligen Straßennamen zu versehen. Lediglich bei Dopplungen der Straßennamen wurden geografische Alternativen gefunden. Dieser Vorschlag wurde dem Jugendhilfeausschuss und dem Magistrat zur Annahme empfohlen. Die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses haben sich mit Stimmenmehrheit in der Sitzung am 10.10.2013 für eine Umbenennung entsprechend der beigefügten Auflistung ausgesprochen.

 

Gemäß des ebenfalls in Anlage beigefügten Kostenvoranschlags, der auf Veranlassung des Amts für Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement und auf Nachfrage der Betriebsleitung seitens der GBM beschafft wurde, ist für die Neubeschilderung mit Kosten i.H.v. ca. 7.200,- Euro zu rechnen, die aus dem Budget Bauunterhaltung des Amts für Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement getragen werden müssten.

Anlagen:

Namensliste Kita

Kostenvoranschlag (nichtöffentliche Anlage)