Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2011 - 2016

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2011-16/DS-I(A)0606                                                         Ausgegeben am 18.09.2014

                                                                                               Eing. Dat. 17.09.2014

 

 

 

Öffentliche Toiletten für Offenbach

Antrag Piraten vom 17.09.2014

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Magistrat wird beauftragt zu prüfen und der Stadtverordnetenversammlung zu berichten wie in Offenbach der Betrieb von öffentlichen Toilettenanlagen für die Stadt kostenneutral eingerichtet werden kann. Insbesondere sollen die Möglichkeiten von einer Vergabe an einen privaten Betreiber (nach Vorbild der Innenstadt von Hannover) und der Gegenfinanzierung durch Werbeeinnahmen geprüft werden.

 

 

Begründung:

 

Die Ausstattung mit öffentlichen Toiletten in Offenbach lässt einiges zu wünschen übrig. In der letzten Zeit gab es wiederholt Probleme mit der letzten verbliebenen öffentlichen Anlage am Marktplatz. Es gibt einen dringlichen Bedarf in Offenbach mehrere durch Personal betreute Toiletten zu schaffen.

 

Da die Haushaltslage in Offenbach aber keine neuen Ausgaben erlaubt, muss eine Lösung gefunden werden, die haushaltsneutral ist. Dazu gäbe es exemplarisch zwei Ansätze (die auch mit einander kombiniert werden können):

 

1.) In der Innenstadt von Hannover werden die Toilettenanlagen durch eine externe Firma betrieben, mit dem Eintrittspreis erwerben die Kunden auch Wert-Bons (ähnlich wie auf den Autobahnraststätten), die bei den umliegenden Einzelhändlern eingelöst werden können.

 

2.) Die Finanzierung durch Verpachtung von Werbeflächen bietet sich an, da die Toilettenanlagen Werbefläche in bester Verkehrslage bieten, und so leicht Einnahmen von über 100 Euro am Tag erwirtschaften können (laut Vergleichspreise von 123Plakat).