Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2011 - 2016

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2011-16/DS-I(A)0673                                                         Ausgegeben am 12.02.2015

                                                                                               Eing. Dat. 12.02.2015

 

 

 

Erbbaurecht Auf der Rosenhöhe 68, 63069 Offenbach am Main

Antrag Magistratsvorlage Nr. 2015/041 (Dez. I, Amt 80) vom 11.02.2015

 

 

Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

 

1.     Das Erbbaurecht Auf der Rosenhöhe 68 wird auf eine noch zu vermessende Teilfläche von ca. 1.398 m² aus dem Grundstück Gemarkung Offenbach Flur 12 Nr. 30/19 erstreckt.

2.     Die Kosten des Vertrages und seiner Durchführung, die Vermessungskosten sowie die Grunderwerbsteuer werden von dem Erbbauberechtigten getragen.

3.     Der Erbbauberechtigte verpflichtet sich, innerhalb von 2 Jahren auf dem vorhandenen Basketballfeld drei Tennishartplätze in Abstimmung mit dem Sportamt zu errichten, von denen zwei in der künftigen Erbbaurechtsfläche liegen. Der dritte Hartplatz wird nicht nur als Tennis- sondern auch als Basketballfeld markiert und gemeinsam genutzt. Daneben werden auf der angrenzenden südlichen Fläche eine Stein-Sitzgruppe und eine fest verankerte und witterungsfeste Tischtennisplatte auf Kosten der Erbbauberechtigten aufgestellt.

4.     Die Grundstücksübertragung erfolgt ohne jegliche Haftung für den Untergrund und die Bodenbeschaffenheit einschließlich evtl. Altlasten.

 

Begründung:

 

Der Erbbauberechtigte betreibt auf der Rosenhöhe ein Tennis-Leistungszentrum und benötigt neben den 5 Sand- und 4 Hallenplätzen noch 2-3 Outdoor-Hartplätze, um den Anforderungen im internationalen Leistungssport gerecht werden zu können. Weltweit werden heute ca. 70 % aller bedeutenden Turniere auf Hartplätzen ausgetragen.

 

Die Erstreckung wurde mit dem Sportamt abgestimmt und wird ausdrücklich begrüßt, zumal so für die Sanierung des Basketballfeldes keine städtischen Mittel benötigt und ferner eine Sitzgruppe und eine Tischtennisplatte bereitgestellt werden.

 

Das Erbbaurecht hat noch eine Restlaufzeit bis zum 31.12.2044. Der aktuelle Erbbauzins beträgt 0,78 EUR/m² jährlich.

Anlagen:

Nichtöffentliche Anlage

Lageplan