Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2016 - 2021

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2016-21/DS-I(A)0226                                                         Ausgegeben am 08.06.2017

                                                                                               Eing. Dat. 08.06.2017

 

 

 

 

 

Fortschreibung und Ergänzung des kommunalen Altenplans

„Älterwerden in Offenbach: Aktiv - Lebenswert - Solidarisch“

Antrag Magistratsvorlage Nr. 2017-172 (Dez. II, Amt 50) vom 06.06.2017

 

 

Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

 

1.    Die Stadtverordnetenversammlung nimmt die vom Magistrat vorgelegte „Erste Fortschreibung der Bedarfsplanung für ältere Menschen in Offenbach am Main 2017“ (Anlage) zur Kenntnis.

 

2.    Der fortgeschriebene Plan mit den in Kapitel 7 aufgelisteten Entwicklungszielen gilt als Handlungs- und Orientierungsrahmen für die zukünftige Offenbacher Seniorenarbeit.

 

3.    Der Magistrat wird beauftragt, auf Grundlage der Ergebnisse der Fortschreibung erforderliche Maßnahmen zu priorisieren und der Stadtverordnetenversammlung zur Umsetzung vorzuschlagen. Die Maßnahmen sollen mit allen an der Seniorenarbeit in Offenbach beteiligten relevanten Akteuren sowie den Stadtverordnetenfraktionen erarbeitet werden.

 

Nachrichtlich: Die Abstimmung erfolgt nur zu Ziffern 2. und 3., da Ziffer 1 nur zur Kenntnis zu nehmen ist.

 

 

Begründung:

 

In Erledigung des Beschlusses DS I (A) 293 der Stadtverordnetenversammlung vom 17.04.2008 wird die Erste Fortschreibung der Bedarfsplanung für ältere Menschen in Offenbach am Main 2017 vorgelegt.

 

Diese wurde in enger Kooperation mit den Trägern der Altenhilfe und Vertreterinnen und Vertretern der Zielgruppe erarbeitet und um Zukunftsthemen ergänzt. Als Schwerpunkt sind die im Stadtverordnetenbeschluss genannten Bereiche „Versorgung älterer Menschen mit Behinderung“ und „Wohnen und Stadtgestaltung aus der Sicht der kommunalen Planung für Ältere“ bearbeitet worden. Die zentralen Fragestellungen wurden in fachlich durchgeführten Workshops und Arbeitsgruppen entsprechend dem beschlossenen Konzept erarbeitet und in dem vorliegenden Abschlussbericht dokumentiert.

 

Die Diskussionsergebnisse und die daraus gewonnen Erkenntnisse wurden zu fünf Entwicklungsbereichen zusammengefasst, die für eine bedarfsorientierte Planung für ältere Menschen in Offenbach relevant sind.

 

Zur Verbesserung der Seniorenarbeit sollen aus den Entwicklungsbereichen des Berichtes die aus fachlicher Sicht am besten geeigneten Maßnahmen wie unter 3. beschrieben, diskutiert, abgewogen, bestimmt und priorisiert werden. Dies kann z.B. mittels einer durchzuführenden Konferenz geschehen.

Anlage:

 

Erste Fortschreibung der Bedarfsplanung für ältere Menschen in Offenbach am Main 2017 „Älterwerden in Offenbach: Aktiv – Lebenswert – Solidarisch“ -

 

Verteiler:

13 x SOZ

  1 x Minderheitenvertreter (SOZ)

  2 x Vertreter (ALB)

  8 x Fraktionen

  4 x Stv.-Büro