Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2016 - 2021

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2016-21/DS-I(A)0420                                                         Ausgegeben am 01.06.2018

                                                                                               Eing. Dat. 30.05.2018

 

 

 

 

 

Bestellung des Abschlussprüfers für das Jahr 2018 für den Eigenbetrieb Kindertagesstätten Offenbach (EKO)

Antrag Magistratsvorlage Nr. 2018-180 (Dez. II, Amt 57, EKO) vom 30.05.2018

 

 

Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

 

Als Abschlussprüfer für den Jahresabschluss für das Jahr 2018 beim EKO wird gemäß § 5 Nr.13 des Eigenbetriebsgesetzes WP/StB Dipl.-Oec. Ralf-Peter Ludwig; Gerbermühlstr. 9, 60594 Frankfurt am Main, bestellt.

 

 

Begründung:

 

Gemäß § 7 Abs. 3 Nr. 7 des Eigenbetriebsgesetzes hat die Betriebskommission des Eigenbetriebes Kindertagesstätten Offenbach in ihrer Sitzung vom 16.05.2018 einstimmig beschlossen, dem Magistrat und der Stadtverordnetenversammlung den o.g. Wirtschaftsprüfer zur Bestellung als Abschlussprüfer für den Jahresabschluss 2018 des EKO zu empfehlen.

 

Der Magistrat ist dem Vorschlag der Betriebskommission gefolgt, den Wirtschaftsprüfer für den Abschluss und Prüfbericht 2018 der Stadtverordnetenversammlung zur Bestellung vorzuschlagen.

 

Der Haupt- Finanz- und Ausschuss für Beteiligungen (HFB) hat - in Abänderung seines Beschlusses vom 29.10.2007 - am 20. März 2017 beschlossen, „die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften der städtischen Eigenbetriebe und Unternehmen künftig alle fünf Jahre zu wechseln“. „Die vorgenannte Regelung soll bei der Ausschreibung der Prüfungsleistungen für die Jahresabschlüsse 2017 ff. erstmalig beachtet werden“.  Der o.g. Wirtschaftsprüfer hat erstmals den Jahresabschluss 2015 geprüft. Es wird daher vorgeschlagen, den Wirtschaftsprüfer nicht zu wechseln.

 

Seine Beauftragung ist aus Sicht der Betriebsleitung, der Betriebskommission sowie des Magistrates sachgerecht.

 

Der Vorschlag wurde seitens der Betriebsleitung mit der Finanzbuchhaltung für den EKO beim ESO abgestimmt.