Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2016 - 2021

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2016-21/DS-I(A)0855                                                         Ausgegeben am 22.10.2020

                                                                                               Eing. Dat. 22.10.2020

 

 

 

 

 

Weiterführung der Beteiligung der Stadt Offenbach am Forschungsprojekt Designpark II der Hochschule für Gestaltung

Antrag Magistratsvorlage Nr. 2020-447 (Dez. I, Amt 80) vom 21.10.2020

 

 

Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

 

1.     Die Stadt Offenbach beteiligt sich für 2 Jahre an der Weiterführung des von 2018 –  2020 an der Hochschule für Gestaltung, im Lehrgebiet von Prof. Frank Georg Zebner „Technische Produkte und Produktsysteme“, durchgeführten Projekts „Design Park Offenbach“. Dieses Ende 2020 abgeschlossene Projekt beschäftigte sich designforschend mit Fragestellungen der Stadtentwicklung und der Gewerberaumentwicklung für Innovationsparks bzw. Design Parks.

Die auf 2 Jahre angesetzte Weiterführung des Projekts „Design Park Offenbach II“ hat nun die Aufgabe, das Konzept „Design Park Offenbach“ weiter voranzubringen und Grundlagen seiner Umsetzung auf dem Innovationscampus zu erarbeiten.

2.     Das Folgeprojekt „Design Park Offenbach II“ startet am 01. Januar 2021 und ist auf 2 Jahre (bis 31.Dezember 2022) angelegt.

 

3.     Die Stadt verpflichtet sich, das Projekt pro Jahr mit 15.000 € zu unterstützen.

 

4.     Die Finanzierung in Höhe von insgesamt 30.000,00 € (über 2 Jahre) erfolgt über das Produktkonto 15010100.6869000080 „Wirtschaftswerbung und -förderung“. Die Mittel i.H.v. 15.000,00 € stehen, vorbehaltlich der Genehmigung des Haushaltsplans 2021 durch das RP Darmstadt, auf dem Produktkonto zur Verfügung.
Für das Jahr 2022 werden die Mittel durch das Amt 80 eingeplant.

 

 

Begründung:

 

Das von 2018 bis 2020 an der Hochschule für Gestaltung, im Lehrgebiet von Prof. Frank Georg Zebner „Technische Produkte und Produktsysteme“, durchgeführte Projekt „Design Park Offenbach“, wurde unterstützt von den Partnern Stadt Offenbach, IHK Offenbach und der Wirtschaftsförderung des Landes Hessen, Hessen Trade and Invest (HTAI). Es ist dem DIIO Design Innovation Institute Offenbach unter der Leitung von Prof. Frank Georg Zebner (Lehrgebiet Technische Produkte und Produktsysteme) im abgeschlossenen Projekt gelungen (siehe Schlussbericht), das Projekt Design Park am Standort Offenbach national und international bekannt zu machen und damit einen wichtigen Beitrag zum Standortmarketing zu leisten.

Dies hat dazu geführt, dass das Interesse am Projekt und am Standort Offenbach stark zugenommen hat und erste Partner aus der Wirtschaft noch Anfang 2020 bereit waren, sich aktiv und finanziell am Projekt zu beteiligen.

Die auch wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona Pandemie haben aber leider dazu geführt, dass sich die interessierten Unternehmen in 2020 nicht verbindlich festlegen konnten.

Dennoch zeigt der Schlussbericht, dass das Projekt äußerst erfolgreich verlaufen ist. Die weitere Einbindung von Unternehmen ist daher auch ein wichtiges Element der Weiterführung des Projekts „Design Park Offenbach II“.

 

Zentrale Ziele der Weiterführung des Projekts sind:

·         weitere Konkretisierung des Projekts als agiles und prägendes Element sowie zentralem Bestandteil des im Masterplan 2030 der Stadt Offenbach am Main als Innovationscampus ausgewiesenen Areals;

·         unter dem Dach des Design Parks eine nachhaltige Verkpfung von Technologien und Technik, Wissenschaft und Forschung mit der Stadt, der Gesellschaft und den Menschen zu konzipieren;

·         die inhaltliche Konzeption des Design Parks weiter auszuarbeiten und hieraus Strategien, zur Gewinnung von Partnern aus Forschung und Entwicklung sowie Unternehmen zu entwickeln;

·         anhand von Best-Practise-Beispielen aufzuzeigen, wie die Umsetzung konkreter Projekte unter dem Dach des Design Parks aussehen könnte;

·         mögliche Umsetzungen auf dem Innovationscampus aufzuzeigen;

·         Unternehmen und Forschungseinrichtungen für eine konkrete Zusammenarbeit im Projekt Design Park zu gewinnen und für den Innovationscampus nachhaltig zu begeistern.

 

Da die zur SOH gehörende INNO Innovationscampus Offenbach GmbH & Co. KG das Gelände des Innovationscampus inzwischen erworben hat, ist es nun möglich, mit dem Projekt „Design Park Offenbach II“ einen Beitrag zur Entwicklung und Vermarktung der Fläche des Innovationscampus zu leisten.

Daher ist das auf 2 Jahre ausgelegte Projekt darauf ausgerichtet, das Thema weiter zu konkretisieren, Eckpunkte für eine mögliche Umsetzung auf dem Innovationscampus zu entwickeln und die Sichtbarkeit und Entwicklung des Innovationscampus zu unterstützen (Standortmarketing).

 

Das Projekt soll einen weiteren Beitrag zur Diskussion des Themas Design auf dem Innovationscampus leisten, Zeichen seiner Zukunftsorientierung setzen, Design-Projekte nach Offenbach ziehen, Partner aus der Wirtschaft einbinden und so dazu beizutragen, den Innovationscampus Offenbach bekannt zu machen.

 

Es soll darüber hinaus Kreativunternehmen (u.a. Designentwicklung), Technologieunternehmen (u.a. Materialinnovation) und Serviceunternehmen der Branche (u.a. 3D-Druck) anziehen und dazu beitragen, den Innovationscampus als sichtbares Zeichen der Designstärke Offenbachs zu etablieren.

 

Dieses ambitionierte Projekt ist, um sichtbare Effekte zu generieren, auf 2 Jahre ausgelegt.

 

Da das Projekt sich stark auf den Innovationscampus und seine Sichtbarmachung fokussiert, hat INNO Innovationscampus Offenbach GmbH & Co. KG entschieden, das Projekt gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt zu betreiben und es ebenfalls für 2 Jahre mit 15.000 € pro Jahr zu unterstützen.

 

Die Hessen Trade and Invest ist zur Verlängerung der Kooperation um weitere 2 Jahre und einer jährlichen Unterstützung in Höhe von 10.000 € bereit.

 

Der Verein Offenbach offensiv e.V. wird sich als erster Vertreter der Wirtschaft engagieren und das Projekt 2 Jahre lang mit 10.000 € brutto/Jahr unterstützen. Die IHK zahlt über ein zweckgebundenes Sponsoring 5.000 € brutto/Jahr an Offenbach offensiv e.V. und finanziert somit indirekt das Projekt Designpark II mit.

 

Durch die Unterstützung der Weiterführung des Projekts durch die Stadt Offenbach, die INNO Innovationscampus Offenbach GmbH & Co. KG, die Hessen Trade and Invest und den Verein Offenbach offensiv e.V. kann sichergestellt werden, dass das Projekt „Design Park Offenbach II“ die Offenbacher Kreativwirtschaft weiter sichtbar macht und das Standortmarketing unterstützt.

Anlage:

Designpark Abschlussbericht 2018/2021

 

 

Die Anlage wurde den Stadtverordneten in elektronischer Form (Cloud) zur Verfügung gestellt.