Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2016 - 2021

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2016-21/DS-I(A)0864                                                         Ausgegeben am 22.10.2020

                                                                                               Eing. Dat. 22.10.2020

 

 

 

Wahl des Patientenfürsprechers

Antrag Magistratsvorlage Nr. 2020-462 (Dez. III, Amt 53) vom 21.10.2020

 

 

Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung beschließt:

 

1.
Die Entscheidung von Herrn Dr. med. Rainer Dehe, von seinem Ehrenamt mit Wirkung zum 31.12.2020 zurückzutreten, wird zur Kenntnis genommen und Herr Dr. med. Dehe wird mit Wirkung zu diesem Zeitpunkt abberufen.

 

2.
Herr Dr. med. Rainer Gareis wird ab dem 01.01.2021 zum Patientenfürsprecher bestellt.

 

 

Begründung:

 

Gemäß § 7 Abs. 1 des Gesetzes zur Weiterentwicklung des Krankenhauswesens in Hessen (Hessisches Krankenhausgesetz 2002 - HKHG) wählt die Stadtverordnetenversammlung den Patientenfürsprecher bzw. die Patientenfürsprecherin.

 

Herr Dr. med. Rainer Dehe wurde mit Beschluss DS I (A) 798 vom 05.11.2015 zum Patientenfürsprecher bestellt. Herr Dr. med. Dehe hat sich entschieden, zum Jahresende von diesem Ehrenamt zurückzutreten. Er hat während seiner Amtszeit ausgezeichnete Arbeit geleistet. Die Stadt Offenbach bedankt sich für die geleistete Arbeit und das Engagement von Herrn Dr. med. Dehe. Aufgrund des Rücktritts von Herrn Dr. med. Dehe wird die Neubestellung eines Patientenfürsprechers bzw. einer Patientenfürsprecherin erforderlich.

 

Auf Vorschlag von Dezernentin Sabine Groß wird im Einvernehmen mit dem Sana Klinikum Offenbach GmbH Herr Dr. med. Rainer Gareis als Patientenfürsprecher vorgeschlagen.

 

Herr Dr. med. Rainer Gareis, geb. am 11.09.1949, ist seit 60 Jahren mit Offenbach verbunden und engagierte sich in vielfältiger Weise. Er führte hier über 30 Jahre eine eigene Hausarztpraxis und war viele Jahre in der ärztlichen Sprechstunde für wohnungslose Menschen im Sozialdienst Offenbach des Diakonischen Werkes in der Gerberstraße 15 tätig. Ebenso war er für die Kassenärztliche Vereinigung jahrelang mit der mobilen Hausarztpraxis für das Land, dem Medibus, unterwegs. Er wird die Aufgabe des Patientenführsprechers mit großem Engagement im Sinne der Patientinnen und Patienten ausfüllen.

 

Die Vorlage wird auf dem Wege des Nachtrags * (in den Magistrat) eingereicht, damit die Nachfolge übergangslos erfolgen kann.

 

* redaktionell geändert