Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2016 - 2021

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2016-21/DS-I(A)0920                                                         Ausgegeben am 28.01.2021

                                                                                               Eing. Dat. 27.01.2021

 

 

 

 

 

„Nebelbrunnen – Coole City“

Antrag CDU, B´90/Die Grünen, FDP und FW vom 20.01.2021

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Magistrat wird beauftragt zu prüfen und zu berichten, wie mit Sprühnebelbrunnen und mobilen grünen Schattenspendern im Sommer für Abkühlung in der Innenstadt von Offenbach gesorgt werden kann.

 

Dabei gilt es Vorschläge zu entwickeln, die auf Probe angelegt sind und auch

kurzfristig umgesetzt werden können.

Geeignete Plätze, Kosten, Strom- und Wasserverbrauch und mögliche Sponsoren

oder Fördermittel sind darzustellen.

 

 

Begründung:

 

Aufgrund des Klimawandels und der versiegelten Flächen erhitzt sich die Offenbacher Innenstadt im Sommer zunehmend. Insbesondere für ältere Menschen und Menschen mit Erkrankungen, z.B. des Herz-Kreislaufsystems, führt das zu höherer Belastung und Gefährdung. Dank erfrischender „Sprühnebelkühlung“ können hier zugänglich platzierte Brunnen auf bekannten Brennpunkten für Abhilfe sorgen.

 

Weitere Kühlzonen mittels mobiler Schattenspender und Sprühnebelbrunnen steigern aber nicht nur das Wohlbefinden und damit die Aufenthaltsqualität, sie sind auch ein attraktiver Hingucker in der Innenstadt, optisch reizvoll und gerade bei Kindern und Radfahrern sehr beliebt. Die Städte Wien und Bratislava haben das beispielhaft vorgeführt.

 

Bevor aber unnötige Investitionen anfallen, lässt sich in einem einfachen Probeeinsatz mit geringem Aufwand prüfen, inwieweit dies auch für Offenbach sinnvoll ist. Hierbei zeigt sich auch, wie diese Maßnahmen von der Bevölkerung angenommen werden und welche Orte, beispielsweise Wilhelms- und Aliceplatz, sich am besten eignen. Eventuell lassen sich dafür auch Sponsoren für eine Dauerinstallation finden.

Ggf. wären an der Umsetzung auch Dritte, z.B. der Innenstadtverein, IHK interessiert.

 

Hinweis: Der Antrag wird den Stadtverordneten und Fraktionen elektronisch (PIO) zur Verfügung gestellt.