Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                         Ausgegeben am 01.06.2006

                                                                                                           Eing. Dat. 17.05.2006

 

Nr. 17

 

 

Wetterstadt Offenbach
Antrag CDU vom 16.05.2006, DS I (A) 17


Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Stadt Offenbach führt künftig offiziell den Titel „Wetterstadt“. Der Magistrat wird beauftragt, alle rechtlichen und verwaltungstechnischen Voraussetzungen hierfür einzuleiten.


Begründung:

 

Die Stadt Offenbach ist Heimat des Deutschen Wetterdienstes. Seit 1952 versorgt der Deutsche Wetterdienst die deutsche Öffentlichkeit mit Wettervorhersagen, sowohl für ganz Deutschland als auch auf regionaler Ebene. Durch eine ständige Wetterbeobachtung rund um die Uhr werden Basisarbeitsmaterialien zur meteorologischen Grundversorgung der Öffentlichkeit herausgegeben. Der Deutsche Wetterdienst arbeitet eng mit den für den Katastrophenschutz zuständigen Stellen des Bundes, der Länder und der Kommune zusammen. Diese Stellen erhalten sowohl fundierte Beratungen als auch meteorologische Hinweise und Warnungen. Auch die Feuerwehren und Hilfsorganisationen sowie öffentliche und gewerbliche Dienstleister erhalten meteorologische Informationen.

 

Neben der Wettervorhersage bietet der Deutsche Wetterdienst in Offenbach umfangreiche Angebote rund um das Wetter. Hierzu zählen neben speziellen Flugwetterdaten für die Luftfahrt unter anderem Klimainformationen für die Landwirtschaft, für die meteorologischen Dienstleister, öffentliche Einrichtungen, Privatkunden, Reisewetter, Schifffahrt, Seewetter, Wetterdaten für Sport-, Freizeit, Tourismus, Verkehr, Weltwetter, Wetterdaten sowie Wetterkarten. Darüber hinaus können Drei-Tage-Prognosen für Sichtflug und Luftsport in Deutschland sowie sieben Tage grafische Vorhersagen für 127 Orte in Deutschland abgerufen werden.

 

Eine besonders wichtige Aufgabe erfüllt der Deutsche Wetterdienst in Offenbach auf dem Gebiet der Warnung der Öffentlichkeit und des Katastrophenschutzes vor besonders gefährlichen Wettererscheinungen.

 

Auch der in Offenbach installierte Wetterpark am Buchhügel trägt dazu bei, dass Offenbach zu Recht den Zusatz „Wetterstadt“ führen darf. In Kooperation mit dem Deutschen Wetterdienst, dem Planungsverband Ballungsraum Frankfurt / Rhein-Main sowie der Stadt Offenbach können auf einer Fläche von 20.000 m² Wetterphänomene an Hand von Exponatenstationen sowie Themen systematisch wahrgenommen werden. Sowohl die Wetterphänomene wie Gewitter, Luftdruck, Atmosphäre, Wind und Sonne werden erläutert und sind sinnlich wahrnehmbar. Darüber hinaus erfüllt der Wetterpark Offenbach auch seine Funktion als Naherholungsgebiet für die Stadt Offenbach.

 

Mit der Bezeichnung „Wetterstadt“ Offenbach wird auf die enge Verbindung Offenbachs mit in Deutschland einzigartigen Einrichtungen rund um das Wetter hingewiesen. Dies ist ein Pfund, mit dem wir wuchern sollten.