Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                               Ausgegeben am 20.09.2007

                                                                                               Eing. Dat. 20.09.2007


Nr. 209

Dez.: I (Amt 60)



Verkehrsmanagementplan der Stadt Offenbach
hier: Grundsatzbeschluss
Antrag Magistratsvorlage Nr. 321/07 vom 19.09.2007, DS I (A) 209


Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

1. Dem Verkehrsmanagementplan der Stadt Offenbach wird zugestimmt.

2. Die sich aus den Handlungsfeldern des Verkehrsmanagementplanes ergebenden
    Maßnahmen werden nach Maßgabe der zur Verfügung gestellten Mittel umgesetzt,
    zu den Einzelmaßnahmen mit finanziellen Auswirkungen werden gesonderte
    Projektvorlagen vorgelegt.

3. Verkehrsbeziehungen und Oberflächengestaltung des als verkehrsberuhigten
    Bereich auszubildenden Marktplatz einschließlich Bieberer Straße, sowie die den
    Wilhelmsplatz umgebenden Straßen wird in dem für Ende 2008 für diesen Bereich
    geplanten Projektbeschluss festgelegt.


Begründung:

 

Der Magistrat der Stadt Offenbach hat im Juli 2003 die Aufstellung eines lokalen Verkehrsmanagementplanes (VMP) für die Stadt Offenbach beschlossen (Vorlage Nr. 205/03).

 

Der lokale Verkehrsmanagementplan analysiert die Anforderungen an die Mobilität in der Stadt Offenbach und setzt die Ziele der Verkehrsplanung für den Zeitraum bis 2015 fest.

 

Der Plan ersetzt den Generalverkehrsplan der Stadt Offenbach von 1986 und bildet die Klammer für die verschiedenen geplanten oder bereits bestehenden Verkehrs-konzepte in der Stadt.


Der Verkehrsmanagementplan verfolgt die folgenden Oberziele:

  • Verbesserung der Verkehrssicherheit
  • Gewährleistung der Mobilität für alle Bevölkerungsgruppen
  • Steigerung der Attraktivität des Wohnstandorts
  • Sicherung der Erreichbarkeit von Gewerbe und wichtigen Zielen in der Stadt
  • Schutz der Umwelt
  • Beachtung der Wirtschaftlichkeit des Verkehrssystems

 

Der Verkehrsmanagementplan wurde vom Amt für Stadtplanung und Baumanage-ment initiiert und als Projekt unter der Beteiligung aller mit dem Thema Verkehr be-fassten Ämter der Stadt sowie wichtiger lokaler und regionaler Akteure bearbeitet. Die Gremien und Beteiligten des Verkehrsmanagmentplanes 2015 sind einzeln im Schlussbericht auf den Seiten 218 – 226 aufgeführt.

 

Innerhalb des Lenkungskreises wurden das Zielkonzept entwickelt und folgende Handlungsfelder für den VMP definiert.

 

  • Radverkehrskonzept
  • Parkraumkonzept
  • Mobilitätsmanagement in Kitas und Schulen
  • Mobilitätsmanagement in Betrieben und Unternehmen
  • Verkehrskonzept Innenstadt
  • Barrierefreie Netze
  • Bürgerticket
  • Lärmminderungsplanung und Luftreinhaltung
  • Datenmanagement und verkehrliche Strategien

 

Für die Handlungsfelder des VMP wurden thematische Arbeitskreise gebildet, die einzelne Handlungsziele erarbeitet und eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen und Handlungsempfehlungen entwickelt haben.

 

Als Handlungziele wurden definiert:

 

  • Bewusstes und sicheres Mobilitätsverhalten fördern und stärken
  • Flexible Verkehrsmittelwahl erleichtern
  • Informationen zum Verkehr verbessern
  • Moderne Steuer- und Leittechnologien nutzen und ausbauen
  • Barrierefreiheit im Fußwegenetz und im ÖPNV ausbauen
  • Attraktive Rahmenbedingungen für den Radverkehr schaffen
  • Verkehrsanlagen in sicherem Zustand halten und attraktiv gestalten
  • Tarife des ÖPNV nutzergerecht und attraktiv gestalten
  • Parkraumkonzept weiter entwickeln
  • Durchgangsverkehr von Wohngebieten fernhalten
  • ÖPNV-Angebote im Freizeitverkehr verbessern
  • Regionale Vernetzung der Verkehrssysteme verbessern

Die Ergebnisse des Verkehrsmanagementplans einschließlich der vorgeschlagenen Einzelmaßnahmen und Handlungsempfehlungen sind in einem Schlussbericht doku-mentiert, der sich in folgende Teile gliedert:

 

  • eine Kurzbeschreibung der Handlungsfelder (als Anlage zu dieser Vorlage)
  • einen zusammenfassenden „Gesamtbericht“ (ein Ordner - liegt im Büro der Stadtverordnetenversammlung aus)
  • mehrere „Ergebnisberichte“, die detailliert die Einzelergebnisse sehr umfangreicher Handlungsfelder des VMP dokumentieren.