Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                               Ausgegeben am 17.06.2009
                                                                                               Eing. Dat. 17.06.2009

Nr. 441


Klima- und Umweltschutzpreis der Stadt Offenbach
Antrag der Fraktionen von SPD, B´90/Die Grünen und FDP vom 16.06.2009,
DS I (A) 441


Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

1. Der Magistrat wird beauftragt, ab 2010 jährlich einen „Klima- und
    Umweltschutzpreis der Stadt Offenbach“ zu vergeben, der mit Preis- bzw.
    Fördergeldern in Höhe von € 2000,00 dotiert ist. Die Auszeichnung kann sowohl für
    existierende vorbildliche Beispiele als auch zur Unterstützung geplanter,
    förderungswürdiger Projekte vergeben werden. Die nötigen Haushaltsmittel sind
    einzustellen.

2. Der Magistrat wird weiterhin beauftragt, die Preise, die von der Stadt Offenbach
    verliehen werden, in Zukunft möglichst mit einem einheitlichen Preisgeld
    auszustatten.


Begründung:

Der Offenbacher Umweltpreis soll in aktualisierter Form neu belebt werden. Das neue Konzept soll auch die Auszeichnung und Unterstützung geplanter, förderungswürdiger Projekte ermöglichen, Schulen enger einbeziehen und sich an den heutigen Themenschwerpunkten im Umwelt- und Klimaschutz orientieren. Die konkrete Ausgestaltung hinsichtlich der Jury sowie der Auslobungs- und Entscheidungskriterien lehnt sich an die Ausführungen im Magistratsbericht II (A) 201 an.

Der Kreis der Preisträgerinnen und –träger umfasst neben Schulen wie bisher auch andere Institutionen sowie Privatpersonen. Mit der Auslobung der Auszeichnung tragen die Antrag stellenden Fraktionen der Tatsache Rechnung, dass das Umweltbewusstsein und die Bedeutung des Klimaschutzes in den letzten Jahren stark gewachsen sind.

Für die Information und Sensibilisierung der Bevölkerung und die Umsetzung in konkretes Alltagshandeln spielen die Schulen eine große Rolle. Klimaschutz, d.h. der effiziente Umgang mit Ressourcen und Energie sowie die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien tragen zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise, zur Daseinsvorsorge und zum Schutz des Weltklimas bei. Natur- und Umweltschutz sichern unsere Lebensgrundlagen durch die Rücksichtnahme auf die Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts, eine intakte Tier- und Pflanzenwelt, saubere Luft, Wasser und Boden. Ziel ist es, vorbildliche Projekte sowie besondere Leistungen von Schulen, Institutionen, Initiativen, Vereinen, Betrieben, Gesellschaften sowie von Einzelpersonen zu würdigen und zu fördern, die Bürgerinnen und Bürger für notwenige Maßnahmen zu sensibilisieren und zur Nachahmung anzuregen. Eine Kooperation mit Sponsoren bei der Finanzierung ist erwünscht. Der Preis soll prinzipiell auch auf verschiedene Empfänger aufteilbar sein.

Die Stadt Offenbach verleiht eine Reihe von Preisen an engagierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine oder Institutionen. Je nach Alter und Entstehungsgeschichte der jeweiligen Preise variiert das damit verbundene Preisgeld zum Teil erheblich. Die Preise sollten jedoch möglichst gleichwertig dotiert sein, soweit dem nicht z.B. Vereinbarungen mit Stiftungen oder Sponsoren entgegenstehen.