Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                               Ausgegeben am 19.01.2010

                                                                                               Eing. Dat. 19.01.2010

 

Nr. 543

 

 

Erfüllung von Klimaschutzzielen – EVO
Antrag SPD, B´90/Die Grünen und FDP vom 19.01.2010, DS I (A) 543


Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt, als Gesellschafter einen Bericht von der EVO AG einzufordern, der darstellt,

1. wie hoch die derzeitigen Energieverbräuche in der Stadt Offenbach sind, die von
    der EVO abgedeckt werden. Dabei soll differenziert berichtet werden, wie sich die
    prozentuale Verteilung an Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmeliefungen in die
    städtischen Liegenschaften, in private Haushalte und in den gewerblichen Bereich
    darstellt,

2. welche Bau und Planungsvorgaben aus Sicht der EVO sinnvoll und notwendig
    sind um die städtischen Klimaschutzziele zu verfolgen,

3. welche preisstabile Veränderung in Verbindung mit einer sozialen Stadtentwick-
    lung und energetischer Sanierung derzeit in Planung / Umsetzung sind,

4. welche Änderungen der technischen Infrastruktur der EVO-Netze kurz- und mittel-
    fristig, sowie langfristig geplant sind.


Begründung:

 

Die Stadtverordnetenversammlung hat mit ihrem Beschluss vom 7.9.2006 (DS I (A) 45) unter anderem das Ziel des Klima-Bündnisses unterstützt, alle 5 Jahre die CO²-Emissionen um 10 Prozent zu reduzieren und eine Halbierung der Pro-Kopf-Emissionen (Basisjahr 1990) bis spätestens 2030 zu erreichen. Dazu sollte auch festgelegt werden, wie diese Ziele mit dem Energiepartner der Stadt erreicht werden sollen. Hierzu ist zunächst eine detaillierte Darstellung bestimmter Fragestellungen nötig, die hiermit angefordert wird.