Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                              Ausgegeben am 22.04.2004

                                                                                                          Eing. Dat. 22.04.2004

 

Nr. 659

 

Dez.: II (Amt 60)

 

Änderung der Lehrbackstube im Gebäude der Käthe-Kollwitz-Schule
hier: Projektbeschluss
Antrag Magistratsvorlage Nr. 114/04 vom 21.04.2004, DS I (A) 659


Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

1. Der Änderung der Lehrbackstube im Gebäude der Käthe-Kollwitz-Schule, nach
    der von der EEG in Verbindung mit Dritten erstellten und vom Revisionsamt
    geprüften detaillierten Kostenberechnung, abschließend mit 198.500,-- €
    einschließlich Planungskosten, wird zugestimmt.

2. Die erforderlichen Mittel werden bewilligt und bei der Hh.-Stelle 24020.94010
    "Käthe-Kollwitz-Schule, Lehrbackstube" wie folgt bereitgestellt:

Haushaltsplan 2004:            198.500,-- €
 
3. Die Finanzierung erfolgt aus Kreditmarktmitteln im Rahmen der Gesamt-
    deckung des Vermögenshaushaltes.

4. Mit der Maßnahme darf erst begonnen werden, wenn die erforderliche Genehmi
    gung der Aufsichtsbehörde zur Kreditaufnahme vorliegt.


Begründung:

Sowohl aufgrund des erhöhten Flächenbedarfes wegen der Zahl der Auszubilden­den, die schon lange die Zahl der vorhandenen Arbeitsplätze übersteigt, als auch zur Erfüllung von Hygienevorschriften, nach denen Umkleidemöglichkeiten in einem gesonderten Raum bestehen müssen, ist es erforderlich, die Lehrbackstube zu verlegen und zu vergrößern (alte Lehrbackstube rd. 80 qm, neue Backstube incl. neuem Vorraum rd. 120 qm).

Auch müssen verschiedene veraltete Geräte, unter anderem der Backofen, dringend erneuert werden.

In den neuen Räumlichkeiten sind die Boden- und Wandflächen zu erneuern.

Aus dem Bestand der alten Backstube werden diverse Geräte übernommen und in die neue Backstube integriert, weitere Arbeitsgeräte werden entsprechend den Anforderungen der Schule erneuert bzw. beschafft.

In den Räumlichkeiten der neuen Backstube sind die erforderlichen Elektroinstal­lationen wie auch Wasser- und Abwasseranschlüsse sowie die Abluft an die neuen Gegebenheiten anzupassen.

Im Rahmen einer Fundraising-Sponsoring-Konzeption bemüht sich die Fa. „Bildungssponsoring powered by“ um Gelder bzw. auch Sachspenden für die neue Lehrbackstube.

Erster Erfolg ist die kostenlose Bereitstellung eines Backofens (Wert 30.000,- €),
der im Rahmen eines Sponsoring-Vertrages zwischen der Stadt Offenbach und der Deutschen Backofenbau GmbH zunächst für die Dauer von 5 Kalenderjahren zur Verfügung gestellt wird.

Inwieweit weitere Sponsorengelder oder auch Sachspenden zu erwarten sind, ist noch nicht bekannt.

Mit der Durchführung der erforderlichen Arbeiten soll sofort nach Bereitstellung der Haushaltsmittel begonnen werden.

Über die Maßnahme wurde von der EEG in Verbindung mit Dritten eine detaillierte Kostenberechnung erstellt, die, vom Revisionsamt geprüft, mit 198.500,-- EUR abschließt.

Die Haushaltsmittelbereitstellung sowie die Finanzierung der Maßnahme erfolgen entsprechend dem Antragstenor.

Eine Folgekostenberechnung entfällt (übliche Darlehenszinsen und -tilgungen).

Im Büro der Stadtverordnetenversammlung liegen die Planungsunterlagen sowie eine detaillierte Kostenberechnung und Folgekostenberechnung zur Einsichtnahme aus.