Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                          Ausgegeben am 3.06.2004

                                                                                                          Eing. Dat. 3.06.2004

 

Nr. 679

 


Parken an der S-Bahn-Station Kaiserlei
Antrag FDP vom 3.06.2004, DS I (A) 679

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt, ein Konzept zu entwickeln, wie das Parken im Bereich der S-Bahn-Station Kaiserlei verbessert werden kann. Dabei sollen sowohl kurzfristige Maßnahmen - beispielsweise die Bereitstellung von Freiflächen - als auch langfristige Überlegungen - beispielsweise reguläres Park & Ride - geprüft werden.

Begründung:

Die S-Bahn-Station Kaiserlei stellt als Tarifgrenze einen besonders wichtigen Knotenpunkt beim Übergang vom Individualverkehr zum ÖPNV dar. Schon heute versuchen viele Offenbacher, dort ihr Auto abzustellen, um mit der S-Bahn in die Region weiterzufahren. Noch viel mehr würden es tun, wenn dort ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung gestellt würden.

 

Bisher parken viele im Wohnumfeld, das deshalb neuerdings durch Anwohnerparken teilweise geschützt wird. Das Ergebnis ist eine unkontrollierte Verdrängungssituation. Sie bedarf der Ordnung.

 

Neben der S-Bahn-Station Offenbach-Ost ist die Station Kaiserlei für Park & Ride geradezu prädestiniert. Um mehr Menschen im Regionalverkehr auf die Schiene zu lotsen, müssen die Übergangspunkte entsprechend ausgestattet sein.