Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                            Ausgegeben am 10.02.2011

                                                                                               Eing. Dat. 10.02.2011

 

Nr. 691

 

 

Bebauungsplan Nr. 520 A – 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 520 „für das Gebiet zwischen Mauerfeldstraße, Langener Straße, Flurstraße und der Straße Am Rebstock“ Gemarkung Bieber
hier: Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs. 1 BauGB
Antrag Magistratsvorlage Nr. 024/11 (Dez. I, Amt 60) vom 09.02.2011,
DS I (A) 691


Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

1. Für das Gebiet des Geltungsbereiches in der Gemarkung Bieber, Flur 2,
    begrenzt durch die Mauerfeldstraße, die Langener Straße, die Straße Am
    Rebstock und die südliche Grundstücksgrenze des Flurstückes Nr. 345 /3, soll
    der Bebauungsplan Nr. 520 geändert werden. Die geänderte Planung erhält die
    Bezeichnung Bebauungsplan Nr. 520 A.

    Der Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung Nr. 520 A gemäß § 9 Abs. 7
    BauGB umfasst das Flurstück in der Gemarkung Bürgel, Flur 2, Nr. 345 /3.
   
    Die Umgrenzung des Geltungsbereiches ist in beigefügtem Übersichtsplan
    (Anlage 1) dargestellt.

2. Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 520 A -1. Änderung des
    Bebauungsplanes Nr. 520- soll das Planungsrecht für die geplanten baulichen
    Änderungen und Erweiterungen der Grundschule Bieber/Mauerfeldstraße
    geschaffen werden.

3. Die Konzeptplanungen des Architekturbüros Wächter + Wächter zu Umbau und
    Erweiterung der Mauerfeldschule werden zur Kenntnis genommen.
    (Auszüge Anlage 2)


Begründung:

 

Zu 1)

Der Bebauungsplan Nr. 520 umfasst den Baublock Mauerfeldstraße, Langener Straße, Flurstraße und Straße Am Rebstock einschließlich der genannten, das Gebiet umfassenden Straßenflächen.

 

Der Bebauungsplan setzt das Gelände der Grundschule Bieber /Mauerfeldstraße als Fläche für Gemeinbedarf mit der Zweckbestimmung Schule fest. Der südlich angrenzende Bereich ist als „Besonderes Wohngebiet“ gem. § 4a BauNVO ausgewiesen. Der Bebauungsplan ist am 19.04.1989 in Kraft getreten.

 

Der Geltungsbereich der 1. Änderung umfasst nur das Gemeinbedarfsgrundstück `Schule`. Die anderen Flächen bleiben von der Änderung unberührt. Der Bebauungsplan 520 gilt hier weiter.

 

Zu 2)

Gemäß Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 22.03.2007 soll im Rahmen des Programms für die Grundsanierung, Modernisierung sowie Erweiterungen und Neubauten an Offenbacher Schulen auch die Grundschule in Bieber/ Mauerfeldstraße für den Ganztagsbetrieb umgebaut und erweitert werden. Hierzu sind nach vorliegenden Entwürfen des Architekturbüros Wächter + Wächter bauliche Maßnahmen erforderlich, die von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 520, insbesondere hinsichtlich des Maßes der baulichen Nutzung und den festgesetzten überbaubaren Grundstücksflächen, abweichen. Durch den geplanten Umfang der Maßnahmen werden die Grundzüge des Bebauungsplanes berührt, so dass eine Änderung des Bebauungsplanes im Regelverfahren erforderlich ist.

 

Zu 3)

Der Entwurf des Architekturbüros Wächter + Wächter sieht vor, zwischen den beiden Schulgebäuden an der Mauerfeldstraße Nr. 4 und Nr. 8 und der Turnhalle einen gegenüber dem angrenzenden Straßengelände tiefer liegenden Verbindungsbau mit Cafeteria und Bibliothek zu errichten. Außerdem soll das vorhandene Schulgebäude Mauerfeldstraße Nr. 8 durch einen III-geschossigen Anbau mit Klassenzimmern südlich erweitert werden. Es sind auch Änderungen bei den Grundrissen der bestehenden Gebäude geplant.

Die Planungen wurden von den Architekten den Fachämtern (Stadtschulamt, Bauaufsicht- Untere Denkmalschutzbehörde- sowie den Bereichen Hochbau und Städtebau/Stadtentwicklung des Amtes für Stadtplanung und Baumanagement) vorgestellt und fanden grundsätzlich Zustimmung. Von der Schulleitung wurden die Planungen in einem nachfolgenden Gespräch sehr positiv aufgenommen.

 

Eine Projektvorlage zur Beschlussfassung über das Bauvorhaben wird der Stadtverordnetenversammlung zu einem späteren Zeitpunkt vorgelegt.

Anlagen

1) Übersichtsplan mit Umrandung des räumlichen Geltungsbereiches

    des B-Planes 520 A

2) Auszüge aus Planungen des Architekturbüros Wächter + Wächter

 

Verteiler:

15 x HFB

  1 x Minderheitenvertreter (HFB)

15 x UPB

   1 x Minderheitenvertreter (UPB)

   7 x Fraktionen

   2 x Stv.-Büro