Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                          Ausgegeben am 24.06.2004

                                                                                                          Eing. Dat. 24.06.2004

 

Nr. 708

Zukunft des Schultheisweihers als Badesee
Antrag FDP vom 24.06.2004, DS I (A) 708

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt, zu prüfen und zu berichten, ob und welche Maßnahmen ergriffen werden können, um den Blaualgenbefall des Schultheisweihers in den kommenden Jahren zu reduzieren und die Funktion des Weihers als Badesee zu sichern.

Dabei sind auch die Kosten für die verschiedenen Verfahren zu ermitteln und darzustellen.

Begründung:

Bereits letztes Jahr mußte die Badesaison am Schultheisweiher frühzeitig beendet werden, weil das Gewässer von Blaualgen befallen war. Dieses Jahr ist gänzlich ungewiß, ob gebadet werden kann. Zwar hofft man, den Weiher in vier Wochen freigeben zu können, doch ist diese Hoffnung an kühles und regnerisches Wetter gebunden. Das ist im Sommer nicht der Normalfall.

 

Auch andernorts sind Badeseen mit geringem Wasserzufluß von Blaualgen befallen. Mittlerweile gibt es für solche Gewässer Sanierungsmöglichkeiten. Ob und welche dieser Verfahren für den Schultheisweiher in Frage kommen und mit welchen Kosten sie verbunden wären, sollte einmal geprüft und das Ergebnis den Stadtverordneten vorgelegt werden.

 

Mit der letzt- und diesjährigen Situation muß in Zukunft häufiger gerechnet werden. Letztes Jahr wurde bei der Schließung des Weihers eine Gefährdung der Badesaison 2004 noch verneint. Die Situation wurde lediglich der übermäßigen Hitze zugeschrieben. Diese Einschätzung scheint fragwürdig zu sein.

 

Es besteht die Gefahr, daß der Schultheisweiher als Freibad ausfällt. Da Offenbach sonst nur noch über das EOSC-Bad auf der Rosenhöhe verfügt, das an heißen Sommertagen hoffnungslos überfordert ist, sollten Lösungsmöglichkeiten für den Schultheisweiher geprüft werden. Es reicht nicht aus, nur auf kühles Wetter und Regen zu hoffen.